Erstellt am 16. Februar 2016, 05:19

von Gila Wohlmann

Fahrplanänderung: Nach Intervention bessere Verbindung. Bahn verkehrt im Gölsental am Wochenende wieder im Zwei-Stunden-Takt.

Vizebürgermeister Andreas Klos hat sich für eine Fahrplanverbesserung eingesetzt.  |  NOEN, zVg/Wikicommons

Mit dem neuen Fahrplan, der mit Dezember in Kraft trat, gab es Verbindungslücken auf der Gölsental-Route nach Hainfeld. „Früher verkehrten die Züge am Wochenende im Zwei-Stunden-Takt, dann nicht mehr“, so Vizebürgermeister Andreas Klos. „Bürger traten an uns heran, ob wir uns bei den ÖBB für eine Verbesserung einsetzen könnten“, schildert er.

Gesagt, getan. Der Erfolg ist nun bis zum kommenden Fahrplanwechsel im Dezember fix. So verkehren seit 14. Februar an Sonn- und Feiertagen zwei zusätzliche Züge zwischen Hainfeld und St. Pölten. Der Regionalzug 6614 mit Abfahrt um 12.05 Uhr in St. Pölten und Ankunft um 12.52 Uhr in Hainfeld sowie der Regionalzug 6615, der um 13.09 Uhr Hainfeld verlässt und um 13.55 Uhr in St. Pölten ankommt. „Mit dieser Nachjustierung ist wieder eine Verbindung am Wochenende mit Anschlussmöglichkeit nach Lilienfeld gegeben. Das hilft vielen, die Spitalsbesuche machen wollen“, weiß Klos.