Erstellt am 25. April 2016, 08:20

von NÖN Redaktion

FF-Großübung im Dorf. Silberhelme des FF-Unterabschnitts probten in Kleinzeller Wohnhaus Menschenrettung durch Atemschutztrupps und Brandbekämpfung.

Ihre Zusammenarbeit testeten vier Wehren bei der Übung. Foto: Franz Schneeflock, FF Kleinzell  |  NOEN, Franz Schneeflock, FF Kleinzell

Die Feuerwehren des Unterabschnittes 1 Hainfeld (Wiesenfeld, St. Veit, Rainfeld und Kleinzell) hatten als Übungsannahme Menschenrettung aus einem verrauchten Gebäude und Brandbekämpfung zu bewältigen.

Auch Kimeswenger als Übungsbeobachter

In einem Wohnhaus im Ökodorf Kleinzell war am Dachboden ein Brand ausgebrochen, der Qualm im Stiegenhaus erschwerte den Bewohnern die Flucht.

Eine Person am Dachboden und eine Bewohnerin, die sich im Stiegenhaus verletzt hatte, mussten von Atemschutztrupps gerettet werden, weitere Personen wurden über Balkone in Sicherheit gebracht.

Der Brand des Dachstuhles konnte schließlich unter Kontrolle gebracht werden und die Ausbreitung im Gebäude sowie auf das Nachbarobjekt wurden verhindert.

Als Übungsbeobachter hatten sich neben Funktionären und Sachbearbeitern aus dem Abschnitt auch der neue Abschnittsfeuerwehrkommandant Herbert Kimeswenger, der neue Kommandant des Unterschnittes 2 Hainfeld, Franz Mayerhofer, und Bürgermeister Reinhard Hagen eingefunden.