Lilienfeld

Erstellt am 13. Juli 2017, 15:48

von Markus Zauner

Stadt segnet neue Partnerschaft ab. Festakt zur Verschwisterung mit Kožichovice erfolgt am 9. September. Der Kulturpreis 2017 geht an das BG/BRG Lilienfeld.

Symbolbild  |  Shutter-stock/Denis Kuvaev

Die Bezirkshauptstadt geht mit Kožichovice (Tschechien) eine neue Gemeindepartnerschaft ein. Das hat der Gemeinderat in der Sitzung am Donnerstag einstimmig fixiert.

„Mit diesem Entscheid setzen wir den seinerzeitigen Antrag des Kulturausschusses vom 23. Mai 2016 um. Als früherer Kulturstadtrat habe ich mit meinem damaligen Ausschussteam die Verschwisterung der Stadtgemeinde Lilienfeld stark befürwortet und im Gemeinderat zur Genehmigung beantragt“, freut sich Vizebürgermeister Manuel Aichberger über den nun gefassten Gemeinderatsbeschluss.

Als Begründung für diesen Schritt wird unter anderem der Lilienfelder Ehrenbürger Mathias Zdarsky, der in der heute eigenständigen Gemeinde Kožichovice geboren wurde und den Großteil seines Lebens und Wirkens als Skipionier und Künstler in Lilienfeld verbracht hatte, ins Treffen geführt. Er soll als besonderes Bindeglied dieser partnerschaftlichen Beziehungen fungieren.

Anfänge reichen ins Jahr 1991 zurück

„Der politische Grundstein für die Verpartnerung der Städte Lilienfeld und Trebic wurde bereits 1991 gelegt. Es verbinden uns eine über die Jahre gewachsene gegenseitige Freundschaft und der gemeinsame kulturhistorische Hintergrund. Zudem hatte Skipionier und Allrounder Mathias Zdarsky seine Geburtsstätte in Kožichovice, einem ehemaligen Ortsteil von Trebic“, weiß Bürgermeister Wolfgang Labenbacher.

Die Besinnung auf die großen kulturellen und menschlichen Leistungen Zdarskys seien Anlass für eine verstärkte Zusammenarbeit und intensivere Kontaktpflege zwischen Lilienfeld und Trebic beziehungsweise Kožichovice gewesen, so Labenbacher. Altbürgermeister Herbert Schrittwieser, dem die Städtepartnerschaften schon immer große Anliegen waren, ergänzt: „Heute ist Kožichovice eine politisch selbstständige Gemeinde mit eigener Verwaltung geworden. Im Februar 2015 war eine Abordnung aus Kožichovice mit Eisschwimmern zu Gast in Lilienfeld. Im Februar 2016 folgte der Gegenbesuch der Lilienfelder Delegation in Kožichovice, bei dem das Interesse und der Wunsch nach einer Städtepartnerschaft mit Lilienfeld an mich herangetragen wurden.“

BG/BRG darf sich über 1.000 Euro freuen

Am 9. September  gehen nun die Verschwisterungsfeierlichkeiten zur Urkundenunterzeichnung in Kožichovice in Szene.

Zweiter zentraler Punkt der Gemeinderatssitzung war der Beschluss zur Vergabe des mit 1.000 Euro dotieren Kulturpreises 2017 an das BG/BRG Lilienfeld. Und zwar für „konstant andauerndes kulturelles Engagement in Form von Kooperationsprojekten und Eigeninitiativen und das Heranführen der Jugend zu Kunst und Kultur sowie die spartenübergreifende Zusammenarbeit“, wie es im Gemeinderatsbeschluss heißt. Speziell angesprochen wurde in der Sitzung das Kooperationsprojekt 2016 im Rahmen der „Mitteleuropa-Zyklus“-Ausstellung im Stift. Dabei wurde den Schülern der Oberstufenklassen (wie berichtet) die Möglichkeit geboten, zeitgenössischer Kunst zu begegnen sowie selbst Werke zu schaffen und zu präsentieren.