Erstellt am 04. März 2016, 04:04

von Markus Zauner

Gerichtsvorsteher verlässt Lilienfeld. Alain Theuerl verabschiedet sich mit April nach Melk. Bis dahin soll Nachfolge am Bezirksgericht Lilienfeld geregelt sein.

,,Nach mehr als zehn Jahren Tätigkeit in Lilienfeld fällt mir der Abschied nicht leicht“, sagt Richter Alain Theuerl.  |  NOEN, Zauner

,Nach mehr als zehn Jahren Tätigkeit in Lilienfeld fällt mir der Abschied nicht leicht, ich freue mich aber auf die neuen Aufgaben“, sagt Alain Theuerl, der seit Herbst 2005 Richter in der Bezirkshauptstadt ist.

Mit 1. April zieht es den Vorsteher des Bezirksgerichtes Lilienfeld nach Melk, wo der 45-Jährige ab dann das dortige Bezirksgericht leiten wird.

Bürgermeister Herbert Schrittwieser gratuliert Theuerl zum Karrieresprung und lässt wissen: „Mit dem scheidenden Gerichtsvorsteher gab es bestes Einvernehmen und gute Zusammenarbeit.“ Wichtig sei es nun, die Planstelle wieder nachzubesetzen. „Vor allem wegen der Absicherung des Standortes“, wie der Ortschef betont. Das Nachbesetzungsprozedere in Lilienfeld sei derzeit im Gange, bestätigt Andrea Humer, die Vizepräsidentin des Landesgerichtes St. Pölten, dazu: „Mit 1. April ist damit zu rechnen, dass das Bezirksgericht Lilienfeld wieder mit zwei Richtern besetzt ist.“

Als Stellvertreterin von Alain Theuerl und zweite Richterin am Bezirksgericht Lilienfeld steht aktuell Andrea Redlsteiner im Einsatz.