Erstellt am 19. November 2015, 16:17

Groß-Einsatzübung in Türnitz. Am Montag wurde die Feuerwehr Türnitz zu einem Nebengebäudebrand beim Anwesen Klauser (Ortbauer) über Funk zur Übung alarmiert.

 |  NOEN, FF Türnitz

Bereits bei der Anfahrt wurde der Atemschutztrupp mit schwerem Atemschutz ausgerüstet.Am Einsatzort angekommen wurde festgestellt, dass sich noch eine Person in dem verrauchten Nebengebäude befand. Worauf der Einsatzleiter einen weiteren Atemschutztrupp zur Personenrettung abstellte.

Die übrige Mannschaft von Tank 4000 Türnitz und HLF2 Türnitz schützten das angrenzende Stallgebäude und Wohnhaus und leuchteten die Einsatzstelle aus.Nachdem die Person erfolgreich geborgen wurde, begannen n die zwei Atemschutztrupps sofort mit den Löscharbeiten.

Dichter Rauch machte den Einsatz eines Hochdrucklüfters notwendig, damit der Brand effektiv bekämpft werden konnte.Weitere Atemschutztrupps brachten die Materialien aus dem Lagerraum in den Außenbereich und löschten die restlichen Glutnester ab.

Nach erreichen der Übungsziele konnte Übungsleiter Kurt Biberle Brand-Aus geben und die Nachbesprechung durchführen. Die FF Türnitz bedankt sich bei der Familie Klauser für die zur Verfügungsstellung des Übungsobjektes sowie die anschließende Versorgung.