Erstellt am 15. Oktober 2015, 14:51

von Freiwillige Feuerwehr und Gila Wohlmann

Hüttenwirt stürzte in Annaberg 60 Meter ab: tot. Bei der Abfahrt von der Annaalm in Annaberg (Bezirk Lilienfeld) ist der 48-jährige Hüttenwirt am Donnerstag mit seinem Auto rund 60 Meter in den Tod gestürzt.

 |  NOEN, OBI Christoph Pfeffer, FF Türnitz
Durch die Rettungskräfte (darunter der Notarzthubschrauber Christophorus 2 sowie die Feuerwehren Türnitz und Wienerbruck) konnte den 48-jährigen Andreas F., der über die Sommermonate die Hütte bewirtschaftet hatte, nur noch tot aus dem roten Subaru gehievt werden.

Der Wiener hatte die Hütte seit Ende Mai betrieben, bis 31. Oktober wollte er diese fortführen. Das Auto wurde in Etappen von den anwesenden Feuerwehren geborgen. Der Unfall ereignete sich in 1.123 Meter Seehöhe. 

Entdeckt hat das Unfallwrack ein Anrainer des Waldstückes, dieser alarmierte auch die Rettungskräfte. Wann genau sich der Unfall ereignete, ist nicht bekannt – die Einsatzkräfte wurden gegen 9.42 Uhr alarmiert.

Im Einsatz standen:
FF Wienerbruck und FF Türnitz mit rund 25 Mann und 3 Fahrzeugen
RK Traisental mit einem RTW
Notarzthubschrauber Christophorus 2
Polizei