Erstellt am 25. Februar 2016, 05:09

von Gila Wohlmann

"Innenstadt beleben". Leere Geschäfte sollen mittels Förderung aufgefüllt werden. Obmann Gerd Novacek setzt auf Attraktivität für Unternehmer und Kunden.

»Wir-Hainfelder«-Obmann Gerd Novacek engagiert sich für die Hainfelder Innenstadt.  |  NOEN, zVg

Noch immer stehen mehrere Geschäftsflächen im Hainfelder Ortszentrum leer. Anlass, für „Wir Hainfelder“, den örtlichen Stadtmarketingverein, neue Impulse zu setzen. In einer ersten Sitzung am Mittwoch unter Beiziehung des Standortentwicklungsexperten Thomas Egger wurden erste Ideen gesammelt.

„Wir wollen die Innenstadt wieder mehr beleben. Wichtig ist es daher, für Unternehmer Anreize schaffen“, sagt „Wir-Hainfelder“-Obmann Gerd Novacek. Dies sei nicht immer leicht, denn die Mieten im Ort sind nicht immer günstig. Gespräche mit den Hauseigentümern, die Mieten herabzusetzen, verlaufen „nicht immer erfolgreich“, wie Novacek bedauert. Mittels des Leerflächenmanagements werden aber neuen Geschäftsleuten, die sich hier im Ortskern ansiedeln, Förderungen ermöglicht.

Guter Nahversorger mit attraktiven Öffnungszeiten

Ein Anliegen ist Novacek auch, „dass es hier wieder einen guten Nahversorger mit attraktiven Öffnungszeiten am Morgen gibt, da die Supermärkte oft erst aufsperren, wenn die Leute schon längst am Weg zur Arbeit sind.“ Große Hoffnungen setzt er daher in die Bäckerei Käppl, die sich am Hauptplatz niederlassen möchte. Auch hofft er, dass man die oft auswärtigen Kunden des Hofer-Diskonters zusätzlich in die Stadt lockt. Der Stadtmarketingverein setzt heuer aber auch wieder stark auf die gesellschaftliche Komponente zur Wirtschaftsankurbelung. Geplant sind wieder eine lange Einkaufsnacht, der Stadtflohmarkt und der Schmankerlzug.

Mit dem ersten Freitag im März startet bei Schönwetter auch wieder der Wochenmarkt.