Erstellt am 10. November 2015, 05:02

von Markus Zauner

Kanadier holen Leopard aus Kernhof. Weltweite Anerkennung für Weißen Zoo: Großkatze übersiedelt nach Calgary, um dort für Nachwuchs zu sorgen.

 |  NOEN, zVg

Internationale Zuchtbuchorganisationen und Kuratoren wie vom EEP (Europäisches Erhaltungsprogramm für gefährdete Tierarten) sind längst auf den Weißen Zoo aufmerksam geworden.

Jüngstes Beispiel für die heiß begehrten Topblutzüchtungen aus Kernhof: Schneeleoparden-Weibchen Leika, das am 1. Mai 2014 in Kernhof das Licht der Welt erblickt hat, übersiedelt Ende November nach Kanada in die frühere Olympiastadt Calgary, um dort in einem neuen Zuchtprogramm für Nachwuchs zu sorgen. Für die weite Reise wird Leika mittels Spezialcontainer von Wien via Amsterdam nach Calgary geflogen.

"Leikas Abschied fällt uns schwer"

„Natürlich fällt uns der Abschied von Leika sehr schwer“, schildert Zoo-Chef Herbert Eder. Übrigens werden diese Großkatzen aus den geschützten Programmen niemals verkauft, sondern per Einstellvertrag kostenlos an neue Besitzer übergeben. Wer Leika noch einmal im Weißen Zoo in Kernhof bewundern will, der muss sich beeilen. Die letzte Schneeleopardenpräsentation vor der Winterpause mit vier Exemplaren (nach Leikas Abschied sind es nur mehr drei Tiere) erfolgt am Sonntag, 15. November, um 12.15 Uhr und 16.15 Uhr.

Der Zoo besitzt auch die einzigen Nebelparder (Wolkenleoparden) Österreichs und dürfte ein guter Boden für die Zucht von seltenen Raubkatzen sein, wie die Geburt der weißen Tigerfünflinge im April 2014 beweist. Infos zu den Öffnungszeiten unter 0664/1111012.