Erstellt am 18. Dezember 2015, 05:58

von Astrid Krizanic-Fallmann

Kanalsanierung in der Planungsphase. Abwasser-Maßnahmen, Dachboden-Ausbau im Amtshaus sowie Arbeiten im Bauhof sind Schwerpunkte in Annaberg.

 |  NOEN, Symbolbild

„Über die Vorhaben wurde informiert und diese einstimmig beschlossen“, sagt Bürgermeisterin Petra Zeh zum Gemeinderat am vergangenen Mittwoch.

Unter die wichtigsten kommunalen Projekte fällt die Kanalsanierung in der Schmelz. „Diese befindet sich derzeit in der Planungsphase, es gibt Gespräche mit den Grundeigentümern und Liegenschaftsbesitzern“, berichtet Zeh. Sobald es von der Witterung her möglich ist, sollen nächstes Jahr die Maßnahmen in Angriff genommen werden.
Vorgesehen ist weiters der Ausbau des Dachbodens für künftige Lagerungsmöglichkeiten im Gemeindeamt, welches über keinen Keller verfügt. In dem Gebäude sind neben vier Wohnungen auch die Annaberger Polizeiinspektion und die Praxis der Gemeindeärztin untergebracht. „Die Wohnungsmieter konnten früher ihre Sachen in der jetzigen Ordination abstellen“, schildert die Bürgermeisterin.

Schon mitten in der Arbeit ist man hingegen beim ehemaligen Bahnhof in Reith. Diesen kaufte heuer die Gemeinde von der NÖVOG an. Er wird als Bauhof mit Maschinenhalle und Lagerplatz genützt. Der Warteraum für die Haltestelle der Mariazellerbahn sowie die WC-Anlage werden mit einer Heizung winterfest gemacht. Eine Tourismusinformation soll ebenfalls folgen.
„Wie am Ende jedes Jahres“, so Zeh, wurden in der Sitzung überdies Vereinsförderungen genehmigt.