Erstellt am 26. Januar 2016, 05:43

von Markus Zauner

Fehlende Halle war der Skandal. Markus Zauner über die späte Kritik an den Kosten für den Turnhallen-Bau beim Gym.

Zugegeben: Schönheitspreis gewinnt die Außenansicht der Turnhalle beim BG/BRG Lilienfeld keinen. Unterm Strich ist der Neubau aber eine Bereicherung für die Schule. "Wir sind sehr zufrieden. Es funktioniert alles, die Halle ist ein großer Gewinn", bestätigt Gym-Direktor Josef Heindl. Seinem Urteil darf vertraut werden.

Warum der ursprüngliche Planer des Projektes erst jetzt, viele Monate nach der Fertigstellung, an die Öffentlichkeit geht und von einem materiellen Schaden in der Größenordnung von 2,4 Millionen Euro spricht, verwundert einigermaßen. Da dürfte eine Portion Frust mitschwingen, weil besagtem Architekten zu Beginn der Arbeiten vom Bauherrn das Vertrauen entzogen und ein anderer Planer eingesetzt worden war.

Aus dem Landesschulrat verlautet, dem Bund sei kein Schaden entstanden. Andernfalls wäre lückenlose Aufklärung gefordert. Tatsächlich als Skandal gilt der Umstand, dass das Lilienfelder Gymnasium jahrelang ohne geeigneten Turnsaal auskommen musste. Das ist durch den Neubau jetzt Geschichte — und das Wichtigste.