Erstellt am 08. Februar 2016, 12:32

von Claus Stumpfer

Frühjahrssaison schon abgehakt. Hainfeld geht mit breiter Brust in die Rückrunde, selbst zehn Punkte Rückstand können Klubpräsident Harald Fischer nicht erschüttern. Noch hält er den Titelgewinn für möglich — sagt er!

Hainfeld geht mit breiter Brust in die Rückrunde, selbst zehn Punkte Rückstand können Klubpräsident Harald Fischer nicht erschüttern. Noch hält er den Titelgewinn für möglich – sagt er! Doch dass man den Termin für die Gruppensitzung verschwitzt hat, lässt anderes vermuten: Wer noch an seine Chance glaubt, nimmt einen solchen Termin ernster, bei dem die Spiele für die Rückrunde vereinbart werden.

Zumindest hat das Fehlen für die Hainfelder keine Auswirkungen — bei den Heimmatches der Fischer-Truppe haben sich alle Gegner für den Samstagtermin entschieden, den Hainfeld ohnehin wollte. Nur einmal muss man auswärts am ungeliebten Sonntagtermin ran — ausgerechnet beim Erzrivalen Ratzersdorf. Und der Termin wäre selbst bei Hainfelds Anwesenheit nicht zu ändern gewesen!

Auch die 38 Euro Strafe beim Verband, die wegen des Fehlens zu entrichten sind, kann man als gut angelegt werten — die Anreise nach Euratsfeld wäre nicht billiger gekommen.

Trotzdem bleibt diese Botschaft an die Spieler, dass ihre eigenen Funktionäre die Frühjahrssaison offenbar nicht mehr ernst nehmen. Es könnte schwierig werden, von ihnen jetzt Gegenteiliges zu fordern.