Erstellt am 05. Juli 2016, 05:34

von Markus Zauner

Für Halbwaise zählt jeder Cent. Markus Zauner über einen Schicksalsschlag in St. Veit.

Angesichts einer solchen Tragödie relativieren sich viele Probleme. Erst 28 Jahre alt war Stefan Pölleritzer, als er jäh aus dem Leben gerissen wurde. Der St. Veiter starb an den Folgen einer Gehirnblutung.

Zurück bleiben trauernde Verwandte und Freunde, allen voran Lebensgefährtin Melanie Hagl (33) und die erst dreieinhalbjährige Melissa, die den geliebten Papa verloren hat. Familie, Freundeskreis oder die NÖ Gebietskrankenkasse über das Case-Management sind nur einige, die in dieser Notsituation unter die Arme greifen.

Helfen kann aber auch die große NÖN-Leserfamilie — indem sie die von der Marktgemeinde St. Veit um Sozialreferenten Christian Fischer nun gestartete Spendenaktion möglichst zahlreich unterstützt. Wenn schon das menschliche Leid nicht zu lindern ist, so besteht auf diesem Wege die Möglichkeit, sein Scherflein zum Überwinden der auch finanziell schwierigen Zeit beizutragen. Und dass Hilfe nötig ist, weiß keiner besser als der Sozialreferent der einwohnerstärksten Bezirksgemeinde. Jeder Cent für Halbwaise Melissa zählt.