Erstellt am 23. August 2016, 05:24

von Markus Zauner

Schwerer Verlust für Lilienfeld. Markus Zauner über den Abschied von Bürgermeister Herbert Schrittwieser.

Mit dem Rückzug von Herbert Schrittwieser verlässt ein Ortschef mit Leib und Seele die politische Bühne. Noch dazu ein sehr erfolgreicher: 1995 brachen die VP mit Schrittwieser als Zugpferd und die damalige Bürgerliste in Lilienfeld die absolute SP-Mehrheit. Ab 2000 holten die Schwarzen unter Schrittwiesers Führung bei allen Kommunalwahlen selbst die absolute Mehrheit — ein Indiz dafür, dass die Bürger in Schrittwiesers fast 22-jähriger Amtszeit mit der Gemeindearbeit zufrieden waren. Aber auch auf Bezirksebene wird der 62-Jährige, etwa als Kleinregions- und Tourismusobmann, fehlen.

Schrittwiesers gesundheitsbedingter Abschied war zu erwarten. Auch wenn er jetzt schneller (als von einigen erwartet) kommt und einen schweren Verlust für die VP, aber auch für die Stadt und den Bezirk, bedeutet. Die Kontinuität in der Gemeindearbeit bleibt dennoch gewährleistet. Dafür sorgt Wolfgang Labenbacher, der als „alter Hase“ in Schrittwiesers Fußstapfen tritt. Und mit Manuel Aichberger steht bereits ein VP-Bürgermeisterkandidat für die Zeit nach Labenbacher in den Startlöchern.