Erstellt am 17. April 2018, 04:45

von Nadja Straubinger

Mehr Klasse statt Masse. Nadja Straubinger, über neue Möglichkeiten für Bauern.

Die Euphorie des Voriahres hat sich in Luft aufgelöst. Damals wollten die Milchbauern die NÖM übernehmen. Es ist nichts daraus geworden, es wäre ein zu großes Risiko gewesen. Die Bauern im Bezirk Lilienfeld sehen diese Entwicklung ohne negative Gefühle, denn für sie wird sich nichts ändern. Sie werden weiterhin ihre Milch liefern.

Der Milchpreis hat sich erholt, jetzt muss die Produktion im Rahmen gehalten werden, um den Preis zu stabilisieren. Eine weitere Herausforderung sind die gestiegenen Ansprüche in der Bevölkerung. Die Konsumenten wollen wissen, woher ihr Produkt kommt und wie es hergestellt wurde. Viele haben wieder einen höheren Anspruch an die Lebensmittel-Qualität.

Dieses geänderte Konsumverhalten birgt eine Chance für die heimischen Bauern. Die hohe Qualität ihrer Produkte wird auf jeden Fall die Kaufentscheidung der bewussten Konsumenten positiv beeinflussen. Außerdem tun sich weitere Möglichkeiten zur Vermarktung der guten Milchprodukte auf. Denn der Trend geht auch im Traisental in Richtung „Klasse statt Masse“.