Erstellt am 19. April 2016, 05:04

von Markus Zauner

Rückenwind für die ÖVP. Markus Zauner über die Einstellung der Ermittlungen in Ramsau.

Nach den Anzeigen der Bürgerliste gegen Ortschef Raimund Reichel und weitere ÖVP-Mandatare spielt die Einstellung der Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft den Ramsauer Schwarzen vor der anstehenden Neuwahl in die Karten. Das Bürgerlistenteam gerät in Argumentationsnotstand und hat an Glaubwürdigkeit verloren. Bürgermeister Raimund Reichel, gegen den sich der Großteil der Anzeigen gerichtet hatte, kann hingegen eine (behördlich bestätigte) „weiße Weste“ vorweisen. Außerdem hat ihm der ÖVP-Gemeindeparteivorstand weiter das Vertrauen als Ortsparteichef ausgesprochen — und Reichel wurde mit der Erstellung der ÖVP-Kandidatenliste für die Neuwahl beauftragt. Tatsachen, welche es wahrscheinlich machen, dass Reichel die Schwarzen wieder als Frontmann in den Urnengang führen wird. Auch, wenn die offizielle Bestätigung dafür noch fehlt.

Spannende Wochen bis zur Wahl kündigen sich in Ramsau an. Die Einstellung der Ermittlungen sind Rückenwind für die Schwarzen. Nicht mehr, aber sicher auch nicht weniger.