Erstellt am 10. November 2015, 05:02

von Markus Zauner

Zukunft liegt im Sommerbetrieb. Markus Zauner über den Einsersessellift auf den Muckenkogel.

Die Stillstände wegen veralteter Sessel-Klemmen oder Personalnot sind nur zwei Stichwörter: Der Muckenkogel-Lift und der Winterverkehr waren in den letzten Jahren -  gelinde gesagt -  ein Trauerspiel. 

Das nun vor dem Beschluss stehende Aus für den Winterbetrieb dürfte das Gros der Kunden nur wenig jucken. Darauf lässt auch das Oktober-Online-Voting der NÖN, in dem 68 Prozent gegen einen Winterverkehr stimmten, schließen. Das Motto: Lieber ein klarer Schluss-Strich, als halbe Lösungen, die nur für Ärger sorgen. Anders gelagert wäre die Sachlage freilich, wenn auch keine Präparierung einer Abfahrtsstrecke ins Tal mehr erfolgen würde. Zumal daran nicht gedacht ist, gilt ein Aufschrei der Tourengeher, die in der kalten Jahreszeit am Muckenkogel die Mehrzahl der Gäste bilden, als unwahrscheinlich.

Wie die politische Debatte um das Ende des Winterbetriebes ausfallen wird, bleibt abzuwarten. Am meisten hätte der Steuerzahler davon, wenn sich alle Parteien auf die Optimierung des Sommerbetriebes fokussieren würden. Letzterer ist die (ökonomisch verträglichere) Zukunft am Berg.