Traisen

Erstellt am 19. Mai 2017, 05:55

von Gila Wohlmann

Baustelle bis August. Mittels Ampel wird die Baustelle an der Schnittstelle B 18/B 20 geregelt. Die Gewerbestraße wird als Umleitung genutzt.

An das derzeitige Verkehrsleitsystem am Traisner Kreisverkehr müssen sich noch viele Verkehrsteilnehmer gewöhnen.  |  NOEN, Wohlmann

Auf Hochtouren laufen die Bauarbeiten am Kreisverkehr an der Verkehrsknotenschnittstelle B 18/B 20. Letzte Woche hat die EVN die Vorarbeiten abgeschlossen. Jetzt ist die Firma Traunfellner am Zug, die für die Straßenbauabteilung des Landes die Sanierungsmaßnahmen vornimmt.

Umbau-Projekt könnte Mitte August abgeschloßen werden

„Wenn alles planmäßig verläuft und die Witterung mitspielt, werden die Arbeiten Mitte August vollendet sein“, kündigt Bauleiter Andreas Terian von der NÖ Straßenabteilung an. Zuerst wird der Bereich des Kreisverkehrs samt Werksbachbrücke saniert, im Anschluss die Traisenbrücke. Um den Verkehrsfluss zu erhalten, war es notwendig, eine Umleitung und eine Ampelregelung einzurichten. Jene Lenker, die auf die B 18 in Richtung Hainfeld wollen, müssen über die Gewerbestraße ausweichen.

Wer von Lilienfeld oder St. Veit in Richtung Wilhelmsburg will, kann über die vorgegebenen Fahrspuren unter Beachtung der Ampel den Kreisverkehr nützen. Terian bittet um Verständnis, „dass es zu den Stoßzeiten zu minimalen Verzögerungen kommen kann“. Und er betont: „Der alte Kreisverkehr ist 20 Jahre alt, der neue Belag ist auf 40 Jahre ausgerichtet.“