Erstellt am 22. Dezember 2015, 05:32

von Gila Wohlmann

Kriminelle unterwegs. Zwei Tatorte / Imbissstube aufgebrochen, Häuschen von Christbaumverkäufern ausgeräumt. Diebsgut: Werkzeug, Pfeifen und Lebensmittel. TRAISEN / Die Einbruchs- und Diebstahlsserie im Bezirk hält an.

Das Verkaufshäuschen von Herbert Gotsmi und Leopold Hebenstreit (von links) wurde ausgeräumt.  |  NOEN, Wohlmann

Die Einbruchs- und Diebstahlsserie im Bezirk hält an. Jetzt sind zwei weitere Tatorte aus Traisen bekannt geworden. So wurde in der Zeit zwischen 2. und 16. Dezember in die Traisner Imbissstube an der Mariazellerstraße eingebrochen. Das Diebsgut: Alkohol und mehrere Tabak-Pfeifen.

Weitere Geschädigte sind die Christbaumverkäufer vom Billa-Parkplatz. Leopold Hebenstreit, Landwirt aus Artstetten, der schon seit 20 Jahren hier Christbäume vertreibt, berichtet: „Als wir am Montagmorgen (14. Dezember, Anmerkung der Redaktion) aufsperrten, merkten wir, dass eine Akkubohrmaschine fehlte.“

Sein Kollege Herbert Gotsmi schildert: „Die Tat muss sich über das Wochenende ereignet haben. Die Unbekannten sind über den Zaun geklettert und haben dann aus unserem Unterstand das Werkzeug und Süßigkeiten entwendet. Den Rest haben sie liegen gelassen.“

Der Schaden durch das entwendete Werkzeug beläuft sich auf 220 Euro.

Hebenstreit mutmaßt hinter der Tat einen „dummen Lausbubenstreich“, hat aber den Fall angezeigt. Hinweise sind daher an die Polizei Traisen unter 059133/3127 erbeten.

Zur Erinnerung: In den letzten 14 Tagen kam es zu Einbrüchen im Kindergarten St. Veit, in ein Kellerabteil in Traisen, in ein Einfamilienhaus in Schrambach sowie in einen Baucontainer bei der Kfz-Firma Wachter und in einen Lkw bei einer Holzbaufirma in Schrambach.