Lilienfeld

Erstellt am 30. August 2016, 03:07

von Markus Zauner

Reaktionen zum Rücktritt von Schrittwieser. ÖVP-Bezirkschef Bader bedauert Schrittwiesers Rücktritt. SPÖ betont konstruktive Zusammenarbeit mit Nachfolger Labenbacher.

Der Bürgermeisterwechsel von Herbert Schrittwieser (l.) auf Wolfgang Labenbacher (r.) erfolgt Mitte September.  |  privat

Zahlreiche Reaktionen hat der NÖN-Exklusivbericht über den gesundheitsbedingten Rücktritt von Bürgermeister Herbert Schrittwieser (ÖVP) mit 15. September ausgelöst.

Auf politischer Ebene bedauert ÖVP-Bezirksparteiobmann Karl Bader das Ausscheiden des Langzeit-Ortschefs: „Herbert Schrittwieser war ein äußerst engagierter und besonders kompetenter Bürgermeister, mit dem ich persönlich sehr gut zusammengearbeitet habe.

Für mich war er Freund und kompetenter Partner zugleich. Er hat die Bezirkshauptstadt wieder für die ÖVP zurückgeholt und durch fachliche und menschliche Kompetenz in Lilienfeld nachhaltig ein sehr starkes VP-Team etabliert.“

Natürlich werde Schrittwieser fehlen, betont Bader: „Andererseits hat aber alles seine Zeit und seine gesundheitliche Konstitution ganz klar Grenzen aufgezeigt.“ Die Nachfolge — Vizeortschef Wolfgang Labenbacher wird (wie berichtet) neuer ÖVP-Bürgermeister, Manuel Aichberger neuer ÖVP-Vizeortschef — sei exzellent vom Bürgermeister vorbereitet worden.

Trattner: "Kann Rücktritt nur begrüßen"

„Das war von mir nicht anders erwartet worden. Damit gehört Herbert Schrittwieser zu den besonders verdienten Bürgermeistern im Bezirk“, urteilt Bader.

Wie Schrittwiesers Funktionen auf Bezirksebene (er ist unter anderem Gemeindebund-Bezirksobmann, Kleinregions- oder Tourismusobmann) nachbesetzt werden, lässt Bader noch offen: „Darüber werden wir in den Gremien entscheiden. Diesen Beratungen möchte ich keinesfalls vorgreifen, wenngleich ich schon ein paar Vorgespräche geführt habe.“ Zuerst werde beraten, dann das Ergebnis zeitgerecht kommuniziert, betont der ÖVP-Bezirkschef.

Verständnis für Schrittwiesers Rücktritt kommt von der größten Lilienfelder Oppositionspartei, der SPÖ. „Der Rücktritt von Herbert Schrittwieser war für mich persönlich nur eine Frage der Zeit. Schließlich zahlt es sich bei keiner einzigen Funktion aus, seine Gesundheit noch mehr aufs Spiel zu setzen. Somit kann ich seinen Rücktritt aus persönlicher und menschlicher Sicht nur begrüßen“, meint Vorsitzender Martin Trattner.

Bürgermeisterwahl: SPÖ verweist auf Gespräch

Ob die SPÖ am 20. September die geheime, aber ob der absoluten ÖVP-Mehrheit feststehende Wahl Labenbachers zum neuen Lilienfelder Ortschef mittragen wird, beantwortet Trattner mit dem Verweis auf ein nach Redaktionsschluss anberaumtes Vier-Augen-Gespräch noch nicht.

Nur so viel: „Die bisherige Zusammenarbeit war im Wesentlichen sehr konstruktiv und von gegenseitigem Respekt gekennzeichnet — trotz immer wieder auftretender Meinungsverschiedenheiten, die allerdings logisch und klar sind“, erklärt Trattner.