Erstellt am 16. Dezember 2015, 05:58

von Markus Zauner

Lilienfeld sucht neuen Psychiater. Bisherige Ausschreibungen für Sock-Nachfolge blieben erfolglos, neuer Anlauf soll ab April Mediziner bringen.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Ende des Jahres geht die Ära von Barbara Sock zu Ende: Die Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie mit Ordination in der Liese Prokop Straße verabschiedet sich in die wohlverdiente Pension.
Die Nachfolgesuche gestaltet sich schwierig, bei allen bisherigen Ausschreibungen hat sich niemand beworben. In der Vorwoche wurde daher die vakante „Facharztstelle für Psychiatrie oder Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin oder Psychiatrie und Neurologie“, wie es im Originalausschreibungstext heißt, erneut kundgemacht.

„Es ist nicht lustig, einen psychisch kranken Menschen
durch die Gegend kutschieren zu müssen.“
Bezirksärztevertreter Richard Friewald

Mit einer Bestellung eines Nachfolgers sei nun per 1. April 2016 zu rechnen, erklärt Elisabeth Heinz, die Pressesprecherin der NÖ Gebietskrankenkasse. Vorausgesetzt, es findet sich in den nächsten Wochen ein Mediziner, der die vakante Kassenplanstelle in der Bezirkshauptstadt besetzen will. Das hofft zumindest Bürgermeister Herbert Schrittwieser: „Es wäre wünschenswert, dass eine Bewerbung und eine Nachbesetzung erfolgen, weil es für unser gesamtes Versorgungsangebot der Fachärzte wertvoll ist, dass wir alle Fachbereiche abdecken können.“

Bezirksärztevertreter Richard Friewald weiß um die Wichtigkeit einer raschen Nachbesetzung in Lilienfeld. „Es ist nicht lustig, einen psychisch kranken Menschen durch die Gegend kutschieren zu müssen“, weist er auf die weiten Distanzen hin. So befindet sich ab Jänner die nächste besetzte Facharztstelle für Psychiatrie in St. Pölten.
An Arbeit würde es dem Nachfolger von Barbara Sock freilich nicht mangeln, ergänzt Friewald: „In den Pflegeheimen Türnitz, Hainfeld und Rotheau ist auch regelmäßig psychiatrische Betreuung nötig.“