Lilienfeld

Erstellt am 05. April 2017, 07:55

von Redaktion noen.at

Wohnhausbrand: Feuerwehr verhindert Schlimmeres!. Ein Wohnhaus ist am Dienstagabend in der Lilienfelder Utzgasse in Brand gestanden – dabei eilten die Feuerwehren Lilienfeld, Marktl und Schrambach zu Hilfe und konnten Schlimmeres verhindern.

Nachbarn hatten das Feuer bemerkt und den Notruf gewählt. Als die Besitzerin Marianne W. nach Hause kam, wollte sie die Flammen selbst löschen, was jedoch nicht gelang. Die Feuerwehr verhinderte mit einem massiven Innenangriff Schlimmeres, berichtete das Bezirkskommando. Verletzt wurde niemand.

Das Holzhaus wurde durch die Rauchausbreitung schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache war vorerst nicht bekannt. Im Einsatz standen 34 Mitglieder der FF Lilienfeld und Schrambach sowie der Betriebsfeuerwehr Neuman Marktl.

Der Brand soll im Küchenbereich entstanden sein.

Im Einsatz standen: 

FF Lilienfeld mit TLFA, LFA und KDOF sowie 10 Mann
FF Schrambach mit TLFA, KLA und KDOF, 12 Mitglieder
BTF Neuman Marktl mit TLFA und Last, 12 Mitglieder
RK Traisental mit 2 RTW und einem NEF und gesamt 8 Mann
Polizei Lilienfeld mit einem Fahrzeug und 2 Mann