Erstellt am 25. November 2015, 11:28

von Markus Zauner

Ortschef arbeitet wieder im Schongang. Bis zum Jahresende darf Lilienfelds Bürgermeister Schrittwieser nach ärztlicher Empfehlung noch nicht das volle Programm absolvieren.

»Werde die Termine koordinieren und aufteilen«, so Schrittwieser.  |  NOEN, NÖN

,,Wie geht es?“ Nach dem NÖN-Bericht über seinen Schlaganfall ist das die derzeit am häufigsten gestellte Frage an Herbert Schrittwieser.

Glücklicherweise keine Folgeschäden

Beim Treffen mit der NÖN präsentiert sich der Bürgermeister wieder fast wie der Alte. „Ich bin teilweise wieder im Dienst, täglich eine gewisse Zeit im Gemeindeamt anzutreffen und Ansprechpartner für wichtige Angelegenheiten, aber noch nicht voll einsatzfähig“, präzisiert Schrittwieser.

Obwohl der Bürgermeister glücklicherweise keine Folgeschäden vom Schlaganfall davongetragen hat, gilt es, „strenge ärztliche Empfehlungen“ einzuhalten. Und die heißen im Wesentlichen: Schonung. „Bis zum Jahresende ist es daher nicht möglich, dass ich das volle Programm absolviere“, bestätigt Schrittwieser.

Speziell bei öffentlichen Auftritten will sich der Ortschef in Zurückhaltung üben: „Mit dem Vizebürgermeister und den Stadträten werde ich die Termine koordinieren und aufteilen.“