Mitterbach am Erlaufsee

Erstellt am 28. August 2016, 18:07

Paragleiten: 20 Meter Absturz fordert Schwerverletzten. Am Sonntag kam es gegen 13 Uhr in Mitterbach an der steirisch-niederösterreichischen Grenze zu einem schweren Sportunfall.

Rotes Kreuz Mariazellerland|Egger L.

Aus bisher ungeklärter Ursache stürzte ein Paragleiter, er war auf der Gemeindealpe gestartet, beim Landeanflug aus ca. 20 Meter zu Boden, wo er mit schweren Verletzungen liegen blieb. Vom nahe gelegenen Freibad eilten sofort mehrere Ersthelfer die den Unfall beobachteten zum Unfallort. Parallel wurde ein Notruf abgesetzt und die Rettungskette in Gang gesetzt.

Die umgehend eintreffende Bergrettung Mitterbach, darunter ein Notfallsanitäter sowie drei Rettungssanitäter, führte die Erstversorgung des Verletzten durch. Das kurz darauf eintreffende Rote Kreuz Mariazellerland bewerkstelligte die notärztliche Erstversorgung.
Der Patienten wurde vom ebenfalls mitalarmierten Notarzthubschrauber Christophorus 15 in stabilem Zustand mit dem Verdacht auf ein Beckentrauma mit Wirbelsäulenbeteiligung in das Landesklinikum Amstetten geflogen, was den Abschluss einer perfekten Rettungskette bildete.

Im Einsatz standen das Rote Kreuz Mariazellerland mit zwei Fahrzeugen, vier Sanitätern und einem Notarzt, die Bergrettung Mitterbach mit acht Einsatzkräften, der Notarzthubschrauber Christophours 15 sowie die Exekutive.

Rotes Kreuz Mariazellerland|Egger L.

.

Rotes Kreuz Mariazellerland|Egger L.