Erstellt am 03. Juni 2016, 04:05

von NÖN Redaktion

Neuwahlen der Ramsauer Zunkunftsschmiede. Obmann Engelbert Mairhofer wurde im Amt bestätigt und ließ Aktivitäten der letzten zwei Jahre Revue passieren.

Gerhard Minich, Johann Steinacher, Karl Frohner, Gertraud Steinacher, Christian Prischl, Bürgermeister Raimund Reichel (hinten, von links), Johanna Minich, Johanna Schafhauser, Engelbert Mairhofer und Tamara Kühberger (vorne, von links). Nicht im Bild: Traudl Wolfschwenger und Karl Spendlhofer.  |  NOEN, privat

Dorfolympiade, Anschaffung einer Musikanlage, Faschingsumzug, Entwicklung und Präsentation des Ramsauer Gemeindelogos, Kräuter- und Geowegwanderungen, AmbossAusgaben, Mitwirkung beim Ferienspiel, Renovierung der Buswartehäuschen, Wasservortrag, Projekte „Familienfreundliche Gemeinde“: Lang war die Liste der Vorhaben der letzten zwei Jahre, die Obmann Engelbert Mairhofer bei der Jahreshauptversammlung der Ramsauer Zukunftsschmiede im Gasthaus Gruber ansprach.

Engelbert Mairhofer, der in Bilderform über die diversen Projekte und Veranstaltungen berichtete, wurde im Zuge der Neuwahlen an der Spitze des Vereins bestätigt.

Bürgermeister Raimund Reichel bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und betonte die Wichtigkeit des Dorferneuerungsvereines in Ramsau. Traudl Wolfschwenger wurde für die Arbeit im Zuge der Amboss-Ausgaben gedankt.