Erstellt am 21. Januar 2016, 17:18

von Markus Zauner

NÖN-Intervention bringt Erfolg. Besorgte Eltern forderten Anfahren von Bushaltestelle, Wunsch wurde Realität.

Erfolg für Eltern und Schüler: Der Bus mit Abfahrt um 13.53 Uhr in Lilienfeld steuert die Haltestelle Rainfeld-Bahnstraße jetzt an.  |  NOEN, zVg

Die Vorgeschichte ist NÖN-Lesern bekannt: Die Buslinie 1560 mit Abfahrt um 13.53 und 13.55 Uhr in Lilienfeld bediente im neuen Fahrplan die Haltestelle Rainfeld-Bahnstraße nicht. Besorgte Eltern kämpften für einen Bushalt, damit Schüler nicht die ungesicherte und stark befahrene B 18 überqueren müssen. Günther Hausmann, dessen Sohn Lukas eines der betroffenen Kinder war, stieß besonders sauer auf, dass besagte Haltestelle von der Linie 1554 um 6.55 und 14 Uhr angefahren wurde, von der Buslinie 1560 jedoch nicht. „Es ist uns völlig unverständlich, warum man nur in einer Richtung (Kleinzell-Hainfeld-Kleinzell) auf die Sicherheit der Fahrgäste schaut und nicht auch bei der Linie 1560“, wetterte Hausmann.

„Im Sinne der Verkehrssicherheit bin ich froh, dass diese Lösung gefunden wurde“, sagt Bürgermeister Johann Gastegger. 

Sein Vorschlag: „Es wäre sicher einfach lösbar, wenn man es so organisieren würde, dass der zweite Bus der Linie 1560 ausgezeichnet via Bahnhof Rainfeld-Bahnstraße fahren würde und die Fahrgäste darüber entsprechend informiert wären.“ Nach Intervention der NÖN hat sich jetzt der Erfolg eingestellt: „Wir haben von unserem Auftraggeber VOR die Mitteilung erhalten, dass der zusätzliche Bushalt in Rainfeld-Bahnstraße ab Montag, 18. Jänner, ok geht“, bestätigt Postbus-Sprecherin Leopoldine Teufel auf NÖN-Anfrage.

Konkret bedient der Bus mit Abfahrt um 13.53 Uhr in Lilienfeld die Haltestelle Rainfeld-Bahnstraße (Ankunft 14.18 Uhr). Aufatmen auch bei St. Veits Bürgermeister Johann Gastegger: „Im Sinne der Verkehrssicherheit bin ich froh, dass diese Lösung gefunden wurde.