Erstellt am 17. September 2015, 05:47

von Markus Zauner

ÖAAB hat neue Chefin. Barbara Weiß folgte Corina Anderwald als ÖAAB-Obfrau. „Wir müssen als ÖAAB gemeinsam auftreten“, so ihr Credo.

Die neue ÖAAB-Obfrau Barbara Weiß (4. v. l.) , im Bild mit Erwin Führer, Ulrike Seeböck, Erwin Martinetz, Bürgermeister Herbert Schrittwieser, Eva Holzer und Manuel Aichberger. Weitere Vorstandsmitglieder sind Vizebürgermeister Wolfgang Labenbacher, Martin Tröstl, Rita Höfner, Anita Kohl, Elfriede Ressl, Anton Schadenhofer und Eva Meißnitzer.  |  NOEN, privat

"Für diese Aufgabe ist Barbara Weiß die ideale Persönlichkeit.als engagierte Stadträtin hat sie in vielerlei Hinsicht bewiesen, dass sie etwas bewegen kann". Mit Vorschusslorbeeren bedenkt Bürgermeister Herbert Schrittwieser die frischgebackene Obfrau des ÖAAB Lilienfeld.

Weiß wurde von den anwesenden Vorstandsmitgliedern einstimmig gewählt, nachdem Corina Anderwald die Funktion als ÖAAB-Obfrau nach fünfjähriger Tätigkeit zurückgelegt hatte. Mit der Bestellung von Weiß sieht Schrittwiese die Chance, „frischen Wind in die Arbeitnehmerbewegung hineinzubringen.“

Neue ÖAAB-Obfau voller Tatendrang

Die neue ÖAAB-Obfau zeigt sich im NÖN-Gespräch auch voller Tatendrang: „Unser Ziel soll es sein, sich für die Menschen, deren Problematik und Anliegen einzusetzen. Wichtig ist es, auf Förderungen, Unterstützungsmöglichkeiten und auf das Serviceangebot des ÖAAB aufmerksam zu machen. Ich selbst bin als Stadträtin schon jahrelang tätig, weiß daher über die Ängste und Sorgen der Menschen Bescheid.“

Und: „Einen hohen Stellenwert nimmt für mich die Arbeit im Team ein. Menschen müssen wieder zusammenrücken. Und wir müssen als ÖAAB gemeinsam auftreten. Denn nur gemeinsam sind wir stark und können etwas bewegen“, so Weiß. Ihr zur Seite steht als stellvertretende ÖAAB-Obfrau Schuldirektorin Eva Holzer.