Erstellt am 13. Dezember 2015, 17:58

von Gila Wohlmann

Pensionist kam von Straße ab. Lenker geriet auf Gegenfahrbahn und krachte über Böschung gegen Straßenabgrenzung.

 |  NOEN, FF Wiesenfeld/Planer
Einen ungewollten „Ausritt“ machte ein  Pensionist am Sonntag gegen 14 Uhr in Rainfeld.  Er war gerade mit seinem Citroen auf der L 133 in Richtung Kalte Kuchl unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über seine Wagen verlor und von der Fahrbahn abkam.

Der Wagen geriet über die Böschung und krachte gegen eine Straßenabgrenzung. Laut den Reifenspuren scheint er schon etliche Meter auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs gewesen zu sein.  Der Mann kam glimpflich davon und wurde vom Notarztwagen Lilienfeld ins Lilienfelder Krankenhaus gebracht.

Andere Personen kamen nicht zu Schaden. Das Auto wurde dabei schwerst demoliert, die Unfallsursache ist noch unklar. Die FF ST. Veit nahm die Bergung vor.