Erstellt am 18. Oktober 2015, 08:28

von APA/Red

Wohnung brannte komplett aus. Heute Früh wurden die Feuerwehren Lilienfeld, Schrambach sowie die Betriebsfeuerwehr Marktl zu einem Zimmerbrand auf dem Anwesen Zehetbauer alarmiert.

 |  NOEN, AFKDO Lilienfeld, BI Manfred Kozmich
In einem Stallgebäude in Lilienfeld, in dem im Dachgeschoß eine Wohneinheit eingebaut war, war am Samstag gegen 5.00 Uhr ein Feuer ausgebrochen.

Eine 19-jährige Bewohnerin wurde durch den Brand wach und weckte ihren 24-jährigen Freund. Dieser wollte das Feuer löschen, musste seinen Plan aber wegen der starken Rauchentwicklung aufgeben. Die beiden konnten sich ins Freie retten und die Einsatzkräfte alarmieren, teilte die Feuerwehr in einer Aussendung mit. Verletzt wurde niemand.

Als die erste Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus den Dachfenstern, berichteten die Einsatzkräfte. Der Besitzer des Anwesens versuchte dan auch noch selbst mit einen Feuerlöscher die Flammen zu bekämpfen - allerdings ohne Erfolg.

Die Wohneinheit brannte komplett aus, ein Übergreifen auf den angrenzenden Heuboden, auf dem Heuballen gelagert waren, konnte verhindert werden. Insgesamt waren neuen Feuerwehren mit 84 Mann im Einsatz.

Die Pferde, die sich in Stallungen im Erdgeschoss befanden, wurden ins Freie auf eine Weide geführt. Der Sachschaden dürfte sich auf über 100.000 Euro belaufen.