Hohenberg

Erstellt am 14. April 2017, 15:54

von Gila Wohlmann

Das Paradies erwacht. Bewohner des „Betreuten Wohnens“ der Waldgasse und das Team rund um Brigitte Gruber haben „Tu-was“-Projekt fortgesetzt.

Vanessa Kuhn, Monika Rabl, Waltraud Sommer, Eva Schweiger, Brigitte Gruber (vorne, von links), Doris Bachinger, Ludwig Platzer, Andrea König, Sepp Neu, Elisabeth Tröstl, Siegfried Tröstl und Alfred Kunze (hinten, von links) kümmern sich um das „Fleckerl Paradies mit Tratschbankerl“.  |  NOEN, privat

Eine gute Idee wird heuer prolongiert: Die Bewohner des „Betreuten Wohnens“ in der Waldgasse trafen sich beim „A Fleckerl Paradies mit Tratschbankerl“ und bei ihren Hochbeeten und führten die Frühjahrsarbeiten durch.

„Die Beete wurden aufgefüllt, das Unkraut entfernt, es wurde gesät und gepflanzt“, freut sich geschäftsführender Gemeinderat Ludwig Platzer, der dafür Salatpflanzen spendete. Zur Erinnerung: Das „Fleckerl Paradies mit Tratschbankerl“ war ein vom „Tu was – dann tut sich was“-Sozialfestival gefördertes Projekt.

Brigitte Gruber, Monika Zuser, Doris Bachinger und Ludwig Platzer reichten es beim Sozialfestval ein – mit Erfolg. Gemeinsam mit den Bewohnern der Waldgasse, der Volksschule Hohenberg und den Mitarbeitern des Bauhofes Hohenberg wurden die Hochbeete und das Tratschbankerl verwirklicht. Und die Fortführung des Projektes wurde nun fixiert.