Erstellt am 24. November 2015, 11:53

von NÖN Redaktion

Polizei vereitelte Schlägereien. Keine Chance für Tumult, der via FB angekündigt wurde: Beamte zeigten Präsenz, agierten rasch.

 |  NOEN, Feigl
Der Aufmerksamkeit der Exekutive ist es zu verdanken, dass eine mögliche Groß-Schlägerei im Rahmen des Traisner Krampuslaufes am Samstag verhindert werden konnte.

Diese wurde via Facebook (FB) angekündigt. Die heimische Exekutive fackelte nicht lange. Sie verstärkte vor und während der Veranstaltung ihre Präsenz mit mehreren Beamten, auch Diensthundestreifen, die Landeszentrale wurde ebenso in Kenntnis gesetzt.

Zu einer Groß-Schägerei kam es nicht, aber zu einer kurzen Rauferei. Im Zuge des Trubels hat eine Perchte einen Besucher zu fest mit einer Rute getroffen, worauf es zu einer Rangelei kam. Auch hier griff die Polizei rasch ein. Der Rest der Veranstaltung lief friedlich ab.