Erstellt am 23. Januar 2016, 05:53

Preis für Zdarsky-Buch. Autor Otmar Schöner bekommt für sein Werk über den Lilienfelder Skipionier im April in Aspen, Colorado, eine Würdigung der "International Skiing History Association".

Der Präsident des NÖ Skiverbandes, Vizebürgermeister Wolfgang Labenbacher (rechts), gratulierte Otmar Schöner vorm Zdarsky-Bild im Museum zum »Ullr Award«.  |  NOEN, zVg

In enger Zusammenarbeit mit dem Bezirksheimatmuseum Lilienfeld ist das Buch „Mathias Zdarsky und die Bahnbrecher im alpinen Schnee“ entstanden.

Die Veröffentlichung über den Beginn des Breitensports mit 288 Seiten und 125 Bildern verfasste Autor Otmar Schöner anlässlich des 75. Todestages des Lilienfelder Begründers der alpinen Skilauftechnik. „Seit Anfang 2015 wird das Werk mit großem Erfolg verkauft. Zuletzt wurde es im Dezember 2015 gemeinsam mit Michaela Dorfmeister in der NÖ Landesbibliothek vorgestellt“, weiß Obmann Heinz Eppensteiner vom Bezirksheimatmuseum.

Über eine gebührende weltweite Anerkennung kann sich Schöner nun freuen. Am 7. April wird in Aspen, Colorado, sein Buch mit dem „Ullr Award“ der ISHA („International Skiing History Association“) gewürdigt.

„Dieser renommierte Preis wird alljährlich für herausragende Werke über die Geschichte des Skilaufes vergeben“, erklärt Eppensteiner. „Auch Dr. John B. Allen, anerkannter Skihistoriker und FIS-Mitarbeiter, hat sich für die Vergabe dieses Preises nach Österreich eingesetzt.“

John B. Allen ist seit vielen Jahren mit dem Lilienfelder Bezirksheimatmuseum, das so wie Werfenweng in Salzburg und das steirische Mürzzuschlag zu den drei österreichischen FIS-Ski-Museen zählt, in Kontakt. „Er ist stets bemüht, das Lebenswerk Zdarskys einem großen Publikum in vielen Ländern näherzubringen“, sagt Museumsobmann Eppensteiner.

Das im Selbstverlag erschienene Buch ist um 24 Euro im Bezirksheimatmuseum Lilienfeld, im Gemeindeamt Lilienfeld, Zimmer 11, Klosterladen Lilienfeld, in der Raiffeisenbank Lilienfeld, bei Spar-Binder Lilienfeld, SKRIBO Andrea Kargl, Hainfeld, und beim Obmann der Nostalgie-Skigruppe Traisen, Eduard Fürst, erhältlich. Zusätzlich ist eine Bestellung über die E-Mail schoenerland@aon.at auch möglich.