Ramsau

Erstellt am 11. August 2016, 04:23

von Markus Zauner

Wahl: Das sind die Kandidaten. VP schickt 16 Bewerber ins Rennen, Bürgerliste 17. 11 Gemeinderatsanwärter bei SP, fünf bei FP.

Gertraud Steinacher (ÖVP)  |  NOEN

Die Spitzenkandidaten für die Neuwahl des Gemeinderates am 11. September waren NÖN-Lesern schon früher bekannt, seit Mittwoch stehen die kompletten Teams fest.

Die ÖVP hat ihre Ankündigung wahr gemacht: Keiner der acht zuletzt amtierenden Mandatare findet sich auf der Kandidatenliste der Schwarzen (siehe Info-Box) unter den zehn Erstgereihten, die Fixstarter im Gemeinderat sind, sollte die ÖVP am 11. September das deklarierte Wahlziel erreichen und zehn Sitze schaffen. Insgesamt finden sich am ÖVP-Wahlvorschlag um Spitzenkandidatin Gertraud Steinacher 16 Personen.

Vorzugsstimmen entscheiden bei Liste

„ Wir hätten auf den Bürgermeister verzichtet und die Vorzugsstimmen entscheiden lassen, wer im Gemeinderat sitzt.“

Stefan Steinacher, Bürgerliste, zum Fusionsangebot an die VP

Einen reinen Vorzugsstimmenwahlkampf führt die Bürgerliste STEFAN. „So wie die Bürger wählen, sitzen unsere Leute im Gemeinderat“, erklärt Zugpferd Stefan Steinacher. Bis auf Erwin Wlach, der (NÖN/31) für die FPÖ ins Rennen geht, versuchen alle fünf weiteren zuletzt im Gemeinderat vertretenen Bürgerlistler erneut ihr Glück. Das Team um Bauernbundobmann Steinacher bietet 17 Kandidaten auf, darunter wieder Wirtschaftsbundobmann Friedrich Gruber — neben Stefan Steinacher der zweite Vertreter einer ÖVP-Teilorganisation.

Die Sozialdemokraten um Frontmann Erich Prischl schicken unter dem Namen „SPÖ und Parteiunabhängige“ elf Kandidaten ins Rennen, die FPÖ als vierte um den Einzug in den Gemeinderat ritternde Gruppierung hat fünf Personen am Wahlvorschlag stehen.

Fusionsangebot von ÖVP einstimmig abgelehnt

Wie von der NÖN angekündigt, hat der ÖVP-Gemeindeparteivorstand letzten Dienstag übrigens einstimmig das Angebot der Bürgerliste, auf einer gemeinsamen Liste zu kandidieren, abgelehnt. „Ich habe die Hosen heruntergelassen. Wir hätten auf den Bürgermeister verzichtet und die Vorzugsstimmen entscheiden lassen, wer im Gemeinderat sitzt“, versteht Stefan Steinacher das „Nein“ der Schwarzen nicht.

Konter von ÖVP-Spitzenkandidatin Gertraud Steinacher: „Die Bürgerliste ist wieder mit einer Forderung gekommen.“ Und die habe gelautet, dass sich auch die Hardliner der Bürgerliste (Gertraud Steinacher nennt Ferdinand Reicherstorfer und Franz Gehrer) auf der gemeinsamen Liste finden müssen, während die ÖVP mit der Kompletterneuerung des Teams Federn gelassen habe.

Zudem sei das Vertrauen in die Bürgerliste nach den Vorfällen der Vergangenheit jetzt nicht gegeben, sagt die ÖVP-Frontfrau. Somit steht jetzt definitiv fest: Gertraud Steinacher und Stefan Steinacher duellieren sich am 11. September um den Bürgermeisterposten in der Gemeinde.