Erstellt am 30. Januar 2016, 05:48

von Gila Wohlmann

Rekordjahr für Bücherei. Erfolgsbilanz / Anstieg bei den Entlehnungen verzeichnet die Traisner Gemeindebibliothek und etabliert sich als beliebter Veranstaltungsort für österreichische Erfolgsautoren aller Genres.

Heidemarie Edelmaier, Andrea Gröbl, Christa Fahrafellner, Barbara Till, Christine Hochebner, Monika Brockhausen, Eva Siedl, Friederike Gramm, Gertraud Böswarth, Heidemarie Steiner und Christa Hirsch (von links) bilden das engagierte Bücherei-Team.  |  NOEN, zVg

Für das Büchereiteam der Marktgemeinde Traisen war 2015 das erfolgreichste Jahr seit seiner Gründung. Die Veranstaltungen waren meistens ausverkauft — und bei den Entlehnungen konnte eine deutliche Erhöhung erzielt werden.

Der Erfolg gibt dem Team Recht: Die Gesamtausleihen sind um rund 33 Prozent auf über 4.800 gestiegen. Noch stärker sind die Zuwachsraten bei den Entlehnungen der Kinder- und Jugendbücher. „Dies ist auch auf die jahrelange Zusammenarbeit mit den Traisner Schulen und Kindergärten zurückzuführen“, erläutert Andrea Gröbl vom Büchereiteam.

Bei den Lesungen und Vorträgen wurden über 400 Besucher gezählt. Die Bücherei verfügt mittlerweile über mehr als 6.500 Medien, darunter 300 DVDs und 350 Hörbücher für Kinder und Erwachsene; acht Zeitschriftenabos runden das Programm ab. Um den Bestand attraktiv und aktuell zu halten, werden davon jährlich rund zehn Prozent erneuert. „Das alles ist das Resultat einer ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen der Marktgemeinde Traisen als Träger der Bücherei und dem engagierten Büchereiteam“, lobt Bürgermeister Herbert Thumpser.

Büchereiteam bildet sich laufend fort

Zusätzlich zu den rund 800 ehrenamtlichen Stunden investieren die Bibliothekarinnen sehr viel Zeit in Fortbildungskurse und Seminare.

„Die Bücherei hat sich in den letzten Jahren als Ort der Begegnung etabliert“, so Thumpser. Einerseits sind es die Lesungen und Vorträge, andererseits die gemütlichen Stunden im Kreise von gleichgesinnten Menschen, denen das Buch wichtig ist. 2016 ist wieder eine Reihe von Veranstaltungen geplant. Der erste Termin, die Lesung von Alfred Komarek aus seinem Kriminalroman „Alt, aber Polt“, war schon seit Wochen ausverkauft. „Mit dem Engagement eines der beliebtesten Schriftsteller Österreichs, ist dem Büchereiteam wieder eine Sensation geglückt. Die Bücherei als Veranstaltungsort spricht sich auch in Autorenkreisen herum“, freut sich Thumpser. Am 19. Oktober wird das Autorenduo Eva und Moritz Sommer in der Bücherei zu Gast sein und aus dem Roman „In Unterzahl“ lesen.

„Die Bücherei hat sich in den letzten Jahren als Ort der Begegnung etabliert.“ Herbert Thumpser, Bürgermeister

Einen Fixpunkt im Bibliotheksjahr bildet das Ferienspiel und in den Sommermonaten gibt es immer eine spezielle Aktion für die Jüngsten unter den Bücherfreunden. Mit regelmäßigen Vorlesestunden für Kinder soll im kommenden Jahr das Angebot erweitert werden.