Erstellt am 13. Juni 2016, 08:03

von NÖN Redaktion

Rosen, Musik und Applaus für die Volksschul-Akteure. Beim Abschlussfest gab es tolle Darbietungen, unter anderem für Traude Enne.

 |  NOEN, Traudl Wolfschwenger

„Ich will euch begrüßen, dass ihr hier seid und nicht anderswo“: Singend hießen die Kinder ihre Gäste zum Abschlussfest willkommen. Und Gäste waren viele gekommen, um die Spiele, Lieder und Tänze der Volksschüler in der Mehrzweckhalle in Ramsau mit Applaus zu belohnen.

„Großes Fest in der kleinen Schule“

Insgesamt 26 Schüler in zwei Klassen hatten mit ihren Lehrerinnen Karin Heindl, Hedwig Walzl und Katharina Birkner tolle Darbietungen für die Besucher einstudiert.

Traude Enne, die von den Schülern und Lehrerinnen nach mehr als 40 Dienstjahren mit einem Ständchen und Rosen, von den Kindern einzeln überreicht, liebevoll verabschiedet wurde, konnte ihre Rührung nicht verbergen.

Herta Smetana, Direktorin der Volksschule Ramsau, begrüßte indes mit großer Freude „beim großen Fest in der kleinen Schule“ Schulinspektorin Renate Zeller und Fachinspektorin für Religion Irmgard Schaup. Aber auch die Würdenträger Pfarrer Slavomir Dlugos, Jozef Hurak und Kaplan Marian Vrchovsky gaben den Kindern die Ehre.

Ebenso gesehen wurden Bürgermeister Raimund Reichel, Martina Reichel, die Obfrau des Elternvereins der Volksschule, Altbürgermeister Ewald Kahrer, Altschuldirektor Georg Jurin, Direktor Johannes Hübner von der Neuen Mittelschule Hainfeld und Gattin Nicole Hübner, die langjährige Lehrerin in Ramsau war.