Hohenberg

Erstellt am 25. Juli 2016, 13:15

von Gila Wohlmann

Ein Ort zum Entspannen. Dass man manch notwendige und auch kostspielige Baumaßnahmen gleich mehrfach sinnvoll nutzen kann, beweist die Gemeinde Hohenberg.

Gemeindebedienstete Bianca Vonwald und Bürgermeister Heinz Preus weisen auf das Erholungsgebiet am Schanzelsee hin.  |  noen, privat

„Das Retensionsbecken, das im Rahmen des Hohenberger Hochwasserschutzprojektes 2013 bei der Schanzelsiedlung fertiggestellt wurde, hat sich mittlerweile zum beliebten Naherholungsziel entwickelt“, weiß Gemeindeoberhaupt Heinz Preus.

Viele Bürger würden gerne einen Spaziergang entlang des Sees machen. Am Freitag gab es hier erstmals eine Konzertbühne am See (siehe Seite 38). Der Musiverein Hohenberg spielte auf. „Man versuchte, neue Wege zu gehen und verband des Grätzelfest mit dem Konzert“, sagt Preus.

Das in den letzten Jahren umgesetzte Hochwasserschutzprojekt der Gemeinde beläuft sich mittlerweile auf 750.000 Euro, der Gemeindebeitrag macht 165.000 Euro aus. „Wann der Hochwasserschutz im Gemeindegebiet im Bereich Hofamt weiter fortgesetzt wird, steht noch nicht fest“, so Preus.