Erstellt am 01. Mai 2016, 05:24

von Gila Wohlmann

Schleifer an der Spitze. JVP-Neuwahlen / Von der Pressereferentin zur Bezirksobfrau: 19-jährige Maturantin übernimmt den Vorsitz der JVP im Bezirk und will sich mit einem starken Team für die Jugend einsetzen.

Harald Sörös, der bisherige JVP-Bezirksleiter, wünscht seiner Nachfolgerin Annalena Schleifer viel Erfolg.  |  NOEN, zVg

„Die Jugend soll mehr mitreden dürfen“: Klare Worte findet die neue JVP-Bezirksobfrau. Die 19-jährige Annalena Schleifer, Maturantin aus Eschenau, wird sich nun mit ihrem Team für die Jugendaktivitäten im Bezirk einsetzen.

„Ich war schon bei der Gründung der JVP Eschenau dabei“

Erfahrung hat sie bereits gesammelt. „Ich war schon bei der Gründung der JVP Eschenau dabei“, erzählt sie, dass sie danach die Funktionen der Pressereferentin, der Obfrau-Stellvertreterin und zuletzt der Obfrau innehatte. Und die Eschenauer JVP war auch nicht untätig. „Wir haben unsere Ideen bei der Umsetzung des Sportplatzes in Rotheau eingebracht und im gesellschaftlichen Bereich veranstalteten wir ein Silvesterstandl und gemeinsam mit der JVP Traisen den Sautanz. Man kann viel für die Jugend erreichen, nur muss man sich engagieren“, ist Annalena Schleifer überzeugt.

„Im November werde ich 30 Jahre alt. Ich will ja nicht sagen, dass man dann zum alten Eisen gehört, aber trotzdem finde ich, dass bei der JVP möglichst Junge auch die höchsten Funktionen bekleiden sollen“, begründet indes Harald Sörös seinen Rücktritt. Er war seit 2014 Bezirksobmann und somit auch Mitglied des JVP-Landesvorstandes. „Auf Bezirksebene konnten wir mit dem Knickerbocker Rocker einen absoluten Fixpunkt in der Partyszene etablieren, der heuer zum 5. Mal stattfand. Das Fest zählt zu den größten Veranstaltungen im Bezirk“, zieht er positive Bilanz zu seinem Wirken.

„Man kann viel für die Jugend erreichen, nur muss man sich engagieren.“ Annalena Schleifer, die neue JVP-Bezirksobfrau

Die JVP darf auch sonst auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken: Unter den drei Bezirksobleuten (Theresa Trost: 2009 bis 2011, Johannes Trost: 2011 bis 2014 und Harry Sörös: ab 2014) konnten sieben Ortsgruppen (Lilienfeld, Traisen, Rohrbach, Türnitz, Kaumberg, Eschenau, Ramsau) gegründet werden. 283 Mitglieder schlossen sich an. 19 JVPler sind als Gemeinderäte tätig. Als höchstes Amt im Bezirk stellt die JVP den Vizebürgermeister in Kaumberg, Michael Wurmetzberger. Er ist erst 25 Jahre jung.

JVP-Funktionen

Als Frauen-Power zur Seite auf Bezirksebene hat Annalena Schleifer als Stellvertreterinnen Klara Kraushofer und Marina Sörös und als Kassierin Irene Rottenender mit Daniela Gruber als deren Stellvertreterin. Thomas Dobner ist Schriftführer mit Florian Schönhofer als Stellvertreter zur Seite, Johannes Trost bleibt Ortsgruppenreferent.