Erstellt am 21. März 2017, 04:34

von Markus Zauner

Galgenfrist wurde verlängert. Nach Filialschließung bleibt Bankomatbetrieb in Rohrbach länger als geplant. Bader: „Haben jetzt Luft für Nachfolgeregelung.“

zVg

Mit 24. März sind die Tage der Sparkassen-Filiale in der Gemeinde gezählt, die Niederlassung wird zugesperrt. Offizielle Anlaufstelle ist ab dem 27. März das Beratungscenter in Hainfeld.

Teilerfolg nach Verhandlungen

Gespräche von Bürgermeister Karl Bader mit Bankenvertretern haben nun einen Teilerfolg gebracht. Die Sparkasse verlängert den Bankomatbetrieb, der eigentlich mit der Schließung der Rohrbacher Filiale eingestellt werden hätte sollen, bis 14. Mai. Das wurde auch mittels Aushang offiziell kundgetan.

Die NÖN befragte die Bezirksobleute von VP, SP und FP, Karl Bader (l.), Herbert Thumpser und Christian Hafenecker (r.), zum neuen Fahrplan.  |  NOEN, privat

Bürgermeister Karl Bader freut sich, dass die Verhandlungen mit der Sparkasse auf fruchtbaren Boden gefallen sind: „So haben wir Luft bekommen, eine Nachfolgeregelung zu erreichen.“ Deklariertes Minimalziel der Gemeindeführung um Bader ist es, nach dem Rückzug der einzigen Bank in der Gemeinde über einen anderen Anbieter einen Bankomat-Standort für die Rohrbacher zu erhalten. Die diesbezüglichen Gespräche laufen.