St. Aegyd am Neuwalde

Erstellt am 16. Mai 2017, 05:02

von Markus Zauner und Gabi Zeller

Millionen-Investition: RTA schafft 30 neue Jobs. Nach zusätzlicher Lagerhalle soll 2019 neues Großpresswerk in St. Aegyd entstehen.

Vergangene Woche lud die Geschäftsführung örtliche Gemeindevertreter zu einer Betriebspräsentation. Mit großem Interesse verfolgten Michael Meissinger, Bernhard Gruber, Heide Leitner, Christian Mitterböck, Franz Mauerbauer, Yvonne Brand, Walter Schachinger, Bürgermeister Rudolf Pfeffer, Robert Stix, Josef Eder, Wilhelm Brandstätter, Vizebürgermeister Karl Oysmüller, Friedrich Hinterberger und Hannes Gonaus (v. l.) die Präsentation der Firma RTA GmbH St. Aegyd durch die Geschäftsführer Hans-Christian Schlesinger (7. v. l.) und Armin Angele (9. v. l.) sowie den Leiter von Vertrieb und Technik, Wilfried Binder (5. v. l.).  |  NOEN, Zeller

Weiter auf Erfolgskurs befindet sich die RTA GmbH in St. Aegyd, welche seit Jahrzehnten Schalldämpfer und innovative Abgasnachbehandlungssysteme für die Bereiche onroad, offroad und nonroad produziert und zu den größten Herstellern in der EU zählt.

Firma hat Wirtschaftskrise gut überstanden

„Die RTA GmbH wurde 2017 erneut in die Liste der exzellenten Unternehmen Österreichs aufgenommen. Die Firma hat die Wirtschaftskrise gut überstanden, es musste niemand entlassen werden. Der Umsatz konnte von 1999 bis 2017 von 20 Millionen auf 149 Millionen Euro gesteigert werden“, rechnet Geschäftsführer Hans-Christian Schlesinger zufrieden vor.

Expansionspläne liegen auf dem Tisch

Nun werden Expansionspläne gewälzt. Derzeit verfügt die Firma RTA GmbH im Werk II über eine der modernsten Fertigungsanlagen für Euro-6-Großschalldämpfer in Europa. Vorgesehen ist hier eine 3.000 Quadratmeter große zusätzliche Lagerhalle um 2,2 Millionen Euro, 2019 soll dann ein neues Großpresswerk um mehr als sieben Millionen Euro errichtet werden.

Die beiden zukunftsweisenden Vorhaben um insgesamt über neun Millionen Euro werden nach Unternehmensangaben rund 30 zusätzliche Arbeitsplätze bringen. Aktuell beschäftigt die RTA GmbH 200 Mitarbeiter im St. Aegyder Werk, zur Firmengruppe zählen auch noch zwei weitere Standorte in Deutschland.

"Rückhalt der Bevölkerung und der Region“ enorm wichtig

Zur Verwirklichung des Ausbaus brauche es freilich „den Rückhalt der Bevölkerung und der Region“, appelliert Hans–Christian Schlesinger, der die Gemeinde St. Aegyd um Hilfe zur Wohnraumbeschaffung für künftige Arbeitnehmer und deren Familien ersucht und sich für den geplanten Bau der S 34 ins Traisental ausspricht.

Der Geschäftsführer weiter: „Die RTA GmbH soll bis 2025 organisch wachsen und als eigenständiges Unternehmen erfolgreich am Markt agieren, wobei die Hauptaugenmerke auf Internationalisierung, Professionalisierung, Innovation und Qualität liegen.“ Einen hohen Beitrag an der Sicherung des Standortes St. Aegyd würden bestens geschulte Mitarbeiter leisten, weiß Schlesinger. Ebenfalls ein wichtiges Anliegen ist der Geschäftsleitung die Ausbildung von männlichen und weiblichen Lehrlingen, denen eine hochmoderne Lehrlingswerkstätte zur Verfügung steht.

Volle Unterstützung der Gemeinde

Bürgermeister Rudolf Pfeffer unterstreicht im NÖN-Gespräch die Wichtigkeit der RTA GmbH als größter Arbeitgeber der Gemeinde St. Aegyd und sagt der Firmenleitung seine volle Unterstützung zu.