St. Aegyd am Neuwalde

Erstellt am 19. August 2016, 07:46

von Gabi Zeller

Unfallfrei seit Umbau. Kreuzung beim Tunnel durch Maßnahmen sicherer gemacht. Initiator Peter Schagerl versieht Verkehrsinsel mit Blumenschmuck.

ÖVP-Parteiobmann Manfred Meissinger (r.) bedankte sich anlässlich des 20-jährigen Bestehens der umgebauten Straßenkreuzung bei Peter Schagerl für die kontinuierliche Betreuung der Verkehrsinsel.  |  NOEN

Eine Reihe schwerer Unfälle mit Verletzten und tödlich verunglückten Personen an der Kreuzung Ochsattelstraße B 21 und Bundesstraße B 214 beim Tunnel in der Katastrale Mitterbach bewog 1996 Peter Schagerl zu einer Unterschriftenaktion zur Entschärfung der Todeskreuzung.

„1.071 Menschen nahmen daran teil und noch im selben Jahr wurde die Kreuzung umgebaut und mit einer Blinklichtanlage und Verkehrsinsel versehen“, erinnert sich der St. Aegyder. Und Peter Schagerl weiter: „Ich war selbst lange Jahre beim Roten Kreuz und habe mehrere tödliche Unfälle miterlebt. Seit dem Umbau ist die Kreuzung unfallfrei“, sagt der Initiator, welcher nunmehr seit 20 Jahren die Verkehrsinsel regelmäßig mit Blumenschmuck versieht und betreut.

„1996 nahmen 1.071 Menschen an der Unterschriftenaktion teil und im selben Jahr wurde die Kreuzung noch umgebaut.“

Peter Schagerl

Anlässlich dieses 20-jährigen Bestehens der umgebauten Straßenkreuzung stellte sich ÖVP-Parteiobmann Manfred Meissinger bei ihm mit einer Anerkennung der Volkspartei ein.