Erstellt am 31. August 2016, 05:30

von Gabi Zeller

200.000 Euro in Gemeindeprojekte investiert. Arbeiten reichen von neuer Volksschulfassade bis zu 380 Wegweisern auf Wanderwegen.

Gemeindearbeiter Manfred Schweiger und geschäftsführender Gemeinderat Karl Oysmüller (v. l.) bringen derzeit Wegweiser für ein neues Rundwanderleitsystem an.  |  Zeller

Aktiv wurden die Sommermonate genützt, um St. Aegyd und Umgebung wieder für Einheimische und Gäste „auf Hochglanz“ zu bringen.

„An die 380 Wegweiser für 13 Wanderwege werden derzeit rund um St. Aegyd platziert. Ein Leitsystem aus Farben und Nummern soll für eine übersichtliche Orientierung entlang der Wege sorgen. Parallel zu den Arbeiten wird auch an der Gestaltung der neuen Wanderkarte ,St. Aegyd entdecken‘ und an einer Übersichtstafel beim Ausgangspunkt am Marktplatz wie auch in Kernhof gearbeitet“, so Mandatar Karl Oysmüller.

Als nächsten Schritt gelte es, dieses umfangreiche Wegenetz auch zu pflegen und in Ordnung zu halten. Oysmüller: „Dazu danke ich allen ehrenamtlichen Wegewarten, die diverse Abschnitte vorbildlich betreuen.“

Neues Portal im Gemeindeamt fertiggestellt

Als weitere Arbeiten wurde die westseitige Fassade der Volksschule mit neuen Fenstern versehen und, wie ein Teil der Südfassade, neu gestrichen. Derzeit stehen die Erneuerung der Gemeindefriedhofseinfriedung sowie die Zugangsneugestaltung am Plan. Fertiggestellt wurde bereits das neue Portal im Gemeindeamt.

„Weiters wurden die Wildbachauffangbecken von Ablagerungen und Ansandungen befreit sowie in Kernhof öffentliche Parkplätze vor dem FF-Haus wie auch öffentliche WC-Anlagen bei der Eisbahn errichtet. Auch konnten bereits einige Straßenzüge, wie angekündigt, mit neuen Lampenköpfen zur Umstellung auf LED ausgerüstet werden“, sagt Ortschef Rudolf Pfeffer.

Im Göllerbad wurde zudem eine seniorenfreundliche Einstiegshilfe angebracht und das Kriegerdenkmal in Privatinitiative dankenswerter Weise saniert. Auch konnte der Bauabschnitt II zur Sanierung der Seebachstraße fertiggestellt werden. Nach Plan sollen alle Gemeindestraßen saniert werden. „Es geht nur in kleinen Schritten. Insgesamt konnten heuer jedoch in oben genannten Projekten rund 200.000 Euro investiert werden“, so Bürgermeister Pfeffer.