St. Veit an der Gölsen

Erstellt am 12. August 2016, 04:09

Benefizkonzert für Melissa. Bisher rund 1.000 Euro an Unterstützung. Open Air als Abschluss der Spendenaktion.

Zugunsten von Melanie Hagl und ihrer dreieinhalbjährigen Tochter Melissa tritt die Gruppe „AKUSTIXXX“ auf. Im Vorprogramm ist die St. Veiter Band „Left of the Murder“ zu hören.  |  NOEN, zVg

Die NÖN berichtete über den schweren Schicksalsschlag für Melanie Hagl (33) und ihre dreieinhalbjährige Tochter Melissa.

Stefan Pölleritzer, der Partner der jungen Mutter und Vater der kleinen Melissa, starb völlig unerwartet an den Folgen einer Gehirnblutung. Er war erst 28 Jahre alt.

Die von der Marktgemeinde St. Veit ins Leben gerufene Spendenaktion, um zumindest die finanzielle Situation der krisengeschüttelten Familie zu erleichtern, läuft gut, bestätigt Sozialreferent Christian Fischer. So sei ein privater Sponsor für zwölf Monatsmieten aufgekommen. Und am Spendenkonto selbst sind nach Angaben Fischers bis dato rund 1.000 Euro eingelangt. „Ich bin begeistert, wie am Land zusammengeholfen wird“, dankt Fischer allen, die die Halbwaise und ihre Mutter unterstützen.

Als Abschluss der Spendenaktion veranstaltet die SPÖ St. Veit am kommenden Sonntag, 14. August, ein großes Benefiz-Open-Air, dessen Reinerlös ebenfalls der kleinen Melissa zugute kommen wird. Beginn ist um 18 Uhr bei der Wohnhausanlage am Teich. Als Hauptact steht der Auftritt der Band „AKUSTIXXX“ am Programm, die auf ihrer „Hot-but-cool-Tour“ Station in Wiesenfeld macht.

Die Details zum Benefizkonzert

Zeit, Ort: Beginn der Veranstaltung auf der Wiese bei den Stiegen 15-17, also am Ende der Wohnhausanlage am Teich, ist am 14. August um 18 Uhr. Bei Schlechtwetter wird das Konzert ins Pub Highlander verlegt.

Die Akteure: Ab 19 Uhr spielt als Vorgruppe die St. Veiter Band „Left of the Murder“, anschließend treten gegen 21 Uhr „AKUSTIXXX“ auf.

Eintritt: Erbeten sind freie Spenden zugunsten der kleinen Melissa.