St. Veit an der Gölsen

Erstellt am 10. August 2016, 04:15

von Astrid Krizanic-Fallmann

Schmankerl-Parcours: Mit Postkutsche unterwegs. Jürgen Grill bietet erstmals Fahrten von St. Veit ins Stift Lilienfeld und Schloss Kreisbach an. „Das ist ein Freizeit-Kulinarik-Entspannungs-Kultur-Programm“, sagt er.

Auch ins Stift Lilienfeld werden Fahrten angeboten.  |  NOEN, privat

Schauspieler in Wien ist der aus St. Veit stammende Jürgen Grill. Die räumliche Entfernung zu seiner Heimatgemeinde ist auch der Grund, dass er im August einen Schmankerl-Parcours durchführt.

„Ich komme mehr und mehr zu der Erkenntnis, dass die meisten Anrainer der Region gar nicht wissen oder vermuten würden, wie sehr das Gebiet an Lebensqualität gesegnet ist“, sagt er über seine Idee. „Nach und nach kristallisierte sich aus meinen bisherigen Tätigkeiten in Gastronomie, Unterhaltung, Musik und Kutscherei eine wunderbare Mischung heraus, die ich mit Freude anderen Menschen ermöglichen möchte.“

Unter dem Motto „Wir spannen ein, damit Sie ausspannen können“ dürfen maximal 12 Personen in einer k.k.Postkutsche an zehn Terminen abseits der „Ständig-erreichbar-sein-Mentalität“ einen stressfreien Tag verbringen. Von St. Veit aus geht es bei diesem „Freizeit-Kulinarik-Entspannungs-Kultur-Programm“, so Grill, zum Stift Lilienfeld oder ins Schloss Kreisbach. Bei Zwischenstopps auf der Strecke sind auch Darbietungen von Harfe, Gitarre, Gesang und Lyrik geplant.

Führungen und Veranstaltungen als Abschluss

„Der Schmankerl-Parcours ist eine Chance, unsere grandiose Naturlandschaft zu genießen, die Region lukullisch kennen zu lernen und die mitwirkenden Betriebe können potenzielle Neukunden verwöhnen“, meint er. Den Abschluss der Ausfahrten bilden Führungen und diverse andere Veranstaltungen.

Bei den Vorbereitungen haben ihn Abt Matthäus Nimmervoll, Stiftsarchivarin Irene Rabl und Tourismus-Sekretärin Melanie Kudla unterstützt. Von der Gastronomie dabei sind das Café Zeitweis, das Café s’Platzl, die Gasthäuser Löffler, Hollaus und Ebner, Motis Strandbar sowie Florians Teichstüberl. Station wird weiters im „Wirtshaus Leopold“ von Neuman-Chef Cornelius Grupp gemacht.

Autogrammstunde und Kabarett von Künstlern

Für seine Sache konnte der Mime außerdem Kollegen vom Theater begeistern. So stellen sich Musicaldarsteller René Rumpold sowie der bekannte Künstler Andreas Steppan zu einem „Meet & Greet“ mit Autogrammstunde in Wilhelmsburg am Samstag, 13., beziehungsweise Montag, 15. August, jeweils um 17.30 Uhr ein.

Ein Kabarettabend mit Michael Ricker für alle Interessierten findet indes am Freitag, 19. August, um 18 Uhr im Lilienfelder Dormitorium statt. Letzterer präsentiert einen Querschnitt aus seinen Programmen.

Ein „Wohlgefühl, das man schon bald nicht mehr missen möchte“, soll sein „Gesamtspektakel“ werden, wünscht sich der Initiator. „Die Region war vormals eine gern besuchte Sommerfrische-Gegend. Vielleicht ist mein Konzept ein Anstoß und wird zu einem fixen Bestandteil des touristischen Gesamtangebotes der niederösterreichischen Gastfreundschaft“, meint Jürgen Grill.