Erstellt am 12. Juni 2016, 05:55

von Astrid Krizanic-Fallmann

Topmusiker bei Gala. Der international erfolgreiche Tenor Andreas Schager tritt mit Sopranistin Daniela Fally, Violinistin Lidia Baich und dem Schönbrunn Festival Orchester in seiner Heimat auf.

 |  NOEN

Ein besonderer musikalischer Leckerbissen geht am 19. August auf der Liese Prokop Sportanlage in Szene. Der gebürtige Rohrbacher Andreas Schagerl – mittlerweile unter seinem Künstlernamen Andreas Schager unter den Top fünf der Heldentenöre weltweit – stellt sich zur „Klassik Gala Rohrbach“ in seiner Heimat ein. Nicht minder prominent sind die beiden Frauen an seiner Seite: Sopranistin Daniela Fally von der Staatsoper Wien, sie stammt aus Pottenstein im Triestingtal, und die international ebenfalls sehr erfolgreiche Violinistin Lidia Baich. Diese hat beispielsweise den Song Contest 2015 in der Wiener Stadthalle eröffnet.

Das Schönbrunn Festival Orchester Wien leitet Dirigent Matthias Fletzberger. Drei Lieder werden die Solisten übrigens gemeinsam mit dem Rohrbacher 3Klang Chor bringen.

„So ein Konzert hat es im Bezirk Lilienfeld noch nie gegeben“

Eine steile Karriere in kürzester Zeit kann Andreas Schager vorweisen. Publikum sowie Kritiker bewundern gleichermaßen „Kraft und goldenen Ton“ seiner Stimme. Der 45-Jährige ist festes Ensemblemitglied der Staatsoper Berlin. Die Premiere von Beethovens „Fidelio“ unter Daniel Barenboim und mit ihm als „Florestan“ im kommenden Oktober ist jetzt schon ausverkauft. Im heurigen Sommer ist der Spezialist für Rollen in Wagner-Opern bei den Bayreuther Festspielen zu hören. Mit Franz Welser-Möst konnte Schager bei Auftritten in Amerika ebenfalls großes Lob ernten.

„So ein Konzert hat es im Bezirk Lilienfeld noch nie gegeben“, freut sich Landtagsabgeordneter Bürgermeister Karl Bader, „wir bereiten uns mal für zirka 1.000 Besucher vor.“ Die Idee dazu stammt von Andreas Schager selbst. „Diese habe ich sehr gerne aufgenommen. Für mich ist das ein Ausdruck von Heimatverbundenheit. Man soll halt wirklich nie seine Wurzeln vergessen“, so Bader.

Karten kosten 35 Euro im Vorverkauf und sind in Raiffeisenbanken und Sparkassen, in den Trafiken Pruckner in Rohrbach und Bader in Hainfeld sowie über das Gemeindeamt Rohrbach erhältlich. Es gibt auch VIP-Karten um 120 Euro.