Erstellt am 29. Februar 2016, 09:37

von Gila Wohlmann

Traisen ist Landessieger. Das Dorf- und Stadterneuerungsprojekt "Rathausplatz" überzeugte die Jury. Für Bürgerbeteilungsaktion "Jahr des Drachen" gab es eine Anerkennungsurkunde von Erwin Pröll.

Landeshauptmann Erwin Pröll (Mitte) überreichte den Traisner Gemeindevertretern Monika Feichtinger, Heidemarie Edelmaier, Wolfgang Schädl, Herbert Pradl, Bürgermeister Herbert Thumpser, Christine Waldbauer, Vizeortschef Karl Slama und Erich Deingruber (von links) den Preis.  |  NOEN, Foto: privat

„Ich hätte nicht in den kühnsten Träumen damit gerechnet. Die Freude ist überaus groß“, jubelt Bürgermeister Herbert Thumpser. Und er hat auch guten Grund dazu: Traisen wurde für seine Dorf- und Stadterneuerungsprojekte „Rathausplatz“ und „Jahr des Drachens“ ausgezeichnet.

Bei diesem Wettbewerb stellten sich im Rahmen der Dorf- und Stadterneuerung die besten Projekte Niederösterreichs einer Prämierung. Die Jury bestand aus insgesamt fünfzehn niederösterreichischen Persönlichkeiten, die aus verschiedensten Bereichen wie Bau, Kunst oder Sport kamen.

Traisens Projektleiter und Chef der Bürgerbeteiligungsgruppe, geschäftsführender Gemeinderat Herbert Herbert Pradl, hatte zu den beiden Projekten, die aus Bürgerbeteiligungsaktionen erwachsen sind, umfangreiche Unterlagen – über diese Bürgerbeteiligung bis hin zu den Bauarbeiten, eingereicht.

Erwin Pröll überreichte Urkunde

Mit dem Projekt „Jahr des Drachens“ und dessen vielen Aktionen mit den Kindergärten und Schulen wie das Drachenbauen oder Drachensteigen, schafften es die Traisner in das Finale in der Sparte „Soziale Dorferneuerung“ . Für diese Aktion wurde ihnen von Landeshauptmann Erwin Pröll eine Anerkennungsurkunde überreicht.

Doch nicht genug: In der Kategorie „Siedeln, bauen, wohnen“ wurde Traisen mit dem neuen Rathausplatz sogar stolzer Landessieger! „Die funktionelle Gestaltung mit Plätzen und Sitzgelegenheiten sowie das Engagement der rund 150 Bürger, die an der Planung beteiligt waren, gaben schlussendlich den Ausschlag für den Sieg“, weiß Thumpser.

„Für uns ist dies die Anerkennung für die jahrelange gute Zusammenarbeit mit der Traisner Bevölkerung. Dies ist eine Auszeichnung für alle, die sich beteiligt haben — von den Gemeinderäten über die Gemeindemitarbeiter bis natürlich zu den Bürgern. Alle haben viel Zeit investiert“, freut sich auch Herbert Pradl.