Türnitz

Update am 17. August 2016, 19:12

von Gila Wohlmann

Bekannter Altbauer kam bei Forstarbeiten ums Leben!. 85-Jähriger rutschte ins Bachbett und schlug mit Kopf gegen Baum.

Drama im Wald: In Türnitz kam ein 85-Jähriger bei Forstarbeiten ums Leben.  |  Symbolbild

Tragisch endeten Forstarbeiten für den 85-jährigen Türnitzer Johann Schrittwieser am Dienstag. Als er um 14 Uhr noch immer nicht von den Arbeiten zurückkehrte, suchten ihn seine Familienangehörigen. Etwa 50 Meter nächst einer Forststraße fanden sie seinen Traktor mit Seilzugvorrichtung. Sie folgten dem Stahlseil und fanden den Pensionisten leblos vor.

Johann Schrittwieser kam bei einem Sturz bei Waldarbeiten ums Leben.  |  privat

Schrittwieser dürfte vermutlich versucht haben, einen bereits im Hang befindlichen liegenden Baum mittels Seilwinde herauszuziehen. In dem steilen Gelände dürfte er den Halt verloren, in das Bachbett gerutscht sein und mit dem Kopf gegen einen quer über das Bachbett liegenden Baum aufgeschlagen haben.

Schrittwieser war vielen als langjähriges Mitglied des Bauernbundes und des Seniorenbundes bekannt. Auch Bürgermeister Christian Leeb zeigt sich bestürzt über das Unglück: „Ich bedauere zutiefst, dass er auf so tragische Art und Weise spontan aus dem Leben gerissen wurde.“

Die Beerdigung findet am Montag, 22. August, statt.