Erstellt am 29. April 2016, 15:24

von Markus Zauner

Verein zur Integration braucht Unterstützung. Stadträtin ruft zur Bürgerbeteiligung auf, um Mietzuschuss für Räumlichkeiten des Vereins "Miteinander" zu leisten.

»Ich glaube, dass sich mancher von uns einen monatlichen Betrag von 10 Euro oder mehr leisten könnte«, so Elfriede Ressl.  |  NOEN, zVg

Das respektvolle Zusammenleben in der Region Lilienfeld fördern und dabei helfen, dass Flüchtlinge besser Fuß fassen: So lautet das deklarierte Ziel des Ende 2015 aus der Taufe gehobenen Vereins „Miteinander“.

Auf der Suche nach Räumlichkeiten zur Deutsch-Nachhilfe und als Treffpunkt sind die Vereinsmitglieder am Lilienfelder Platzl fündig geworden. Zur Finanzierung schaltet sich nun Sozial-Stadträtin Elfriede Ressl ein. „Ich glaube, dass sich mancher von uns einen monatlichen Betrag von 10, 20, 30 Euro oder mehr leisten könnte“, ruft sie zur Bürgerbeteiligung auf, um — vorerst befristet auf ein Jahr — einen monatlichen Mietzuschuss zu leisten. Spenden sind bei der Raiba Lilienfeld (AT 293244700000020024) erbeten.

„Wenn wir die grauenhaften Bilder über die Flüchtlingssituation im Fernsehen sehen, dann überlegen wir oft, wie wir auch in kleinem Rahmen helfen können“, hofft Ressl auf rege Unterstützung.