Erstellt am 14. März 2016, 08:47

von NÖN Redaktion

Zahl der Kapellen hat sich reduziert. Obmann gratulierte bei Versammlung zum im Sinn der Jugend förderlichen Schritt der Kapellenfusion in St. Aegyd.

Kamen bei der Jahreshauptversammlung zusammen: Stabführer Oliver Umgeher, Kapellmeister Hubert Pfeiffer, Jugendreferent Matthias Pfeiffer, Kapellmeister-Stellvertreter Gerhard Weirer, Schriftführerin Lisa-Maria Fischer, Obmann Markus Riegler, Jugendreferent-Stellvertreterin Franziska Pfeiffer, Kassierin Petra Schweiger, Jugendreferent-Stellvertreter Wolfgang Rosenbaum und Ehrenbezirksobmann Armin Schaffhauser (von links). Foto: privat  |  NOEN, privat

In St. Aegyd ging die Jahreshauptversammlung des Bezirksblasmusikverbandes Lilienfeld in Szene, bei der Bezirksobmann Markus Riegler, Bezirkskapellmeister Hubert Pfeiffer, Bezirksstabführer Oliver Umgeher und Bezirksjugendreferent Matthias Pfeiffer einen Rückblick über das vergangene musikalische Jahr gaben.

„Durch die Zusammenlegung der Marktmusikkapelle
und der Werkskapelle in St. Aegyd zählt der
Bezirksblasmusikverband nun 15 Mitgliedskapellen.“
Bezirksobmann Markus Riegler

„Die Teilnehmeranzahl des Jungmusikerseminars konnte verdoppelt werden. Auch das Konzept von zwei Konzerten des Bezirksjugendorchesters stellte sich als äußerst positiv heraus“, blickte Markus Riegler auf sehr positive Entwicklungen zurück.

Auch die Zusammenarbeit wurde laut Obmann durch die Abhaltung von Obmännertagungen und Jugendreferententagungen deutlich verbessert.

„Durch die Zusammenlegung der Marktmusikkapelle und der Werkskapelle in St. Aegyd zählt der Bezirksblasmusikverband seit dem 1. 1. 2016 nunmehr 15 statt 16 Mitgliedskapellen“, rechnete der Obmann vor und gratulierte dabei zu „diesem mutigen und im Sinne der Jugend förderlichen Schritt“. Die Kapelle in St. Aegyd (

) zählt damit zu den stärksten im Bezirk Lilienfeld.

Auch St. Veit und Rohrbach „ausgezeichnet“

Der Werkskapelle Traisen wurde 2015 die höchste Auszeichnung des NÖ Blasmusikverbandes durch den Landeshauptmann verliehen. Dieser Auszeichnung folgen im Jahr 2016 das Blasorchester St. Veit/Gölsen und die Jugendkapelle Rohrbach an der Gölsen, weiß Riegler weiter.

Im Rahmen der Grußworte dankte Ehrengast Landtagsabgeordneter Karl Bader den Bezirkskapellen sowie dem Bezirksvorstand für die geleistete Arbeit und bat um weitere gute Zusammenarbeit zwischen Kapellen und Gemeinden.

Zum Abschluss bedankte sich Riegler bei allen Kapellen und den Bezirksfunktionären für ihren Fleiß und ihr Engagement zusätzlich zu den Tätigkeiten in den eigenen Vereinen. „Dies ist nicht selbstverständlich“, so Riegler.


Vorschau und Highlights 2016

  • Musikfestival AufhOHRchen am 12. Juni in Lilienfeld.

  • Die Marschmusikbewertung und das Bezirksmusikfest finden in Traisen im Rahmen des Oktoberfestes am 18. September statt.

  • Die Konzertmusikbewertung findet bei zwei Konzerten, Traisen und Mitterbach, am 13. 11. statt.

  • Das Jungmusikerseminar geht von 11. bis 15. Juli , das Weisenblasen am 4. September am Turmkogel über die Bühne.