Melk

Erstellt am 17. Juli 2017, 07:45

von Markus Glück

Erfolg bei Schiffstouristen: „Melk besser als Köln“. US-amerikanisches Ehepaar sind diesjährige Jubiläumsgäste. Bei Viking Cruises hat Halt in Melk hohen Stellenwert.

Kapitän Gabor Dulka (v.l.), Bürgermeister Thomas Widrich, Hotel-Managerin Claudia Gonzales und Pater Martin Rotheneder begrüßten mit Pat und Alan Boenning den 250.000 Schiffsgast in Melk.  |  Stadt Melk/Gleiß

Alleine im Jahr 2016 waren mit 1,2 Millionen Personen um 5,1 Prozent mehr Schiffstouristen auf der Donau unterwegs. Alleine die 168 Kabinen-Kreuzfahrtschiffe transportieren 415.000 Passagiere (+7,8 Prozent).

Vergangene Woche konnten in Melk mit dem US-amerikanischen Ehepaar Pat und Alan Boenning die 250.000 Schiffstouristen in diesem Jahr begrüßt werden. Die Gäste der Viking Modi sind dabei auf einem vierzehntägigen Trip von Budapest nach Amsterdam. „Es ist unsere erste Flusskreuzfahrt, aber wir lieben es bereits jetzt“, so Alan Boenning.

Melk ist neben Wien nur einer von zwei Stopps in Österreich im Rahmen der Tour. Der Halt in der Bezirkshauptstadt ist für die 168 Passagiere aber enorm wichtig. „Melk hat einen sehr hohen Stellenwert. Nicht nur, dass das Stift weltbekannt ist, so lieben gerade amerikanische Gäste kleine Städte mit historischer Atmosphäre und Geschichte“, so Modi-Hotel Managerin Claudia Gonzales, „wenn man so will, bevorzugen unsere Passagiere Melk vor Köln.“