Erstellt am 13. Mai 2016, 11:33

von APA Red und Walter Fahrnberger

Von Hubwagen getroffen: Achtjähriger starb beim Spielen. Ein Achtjähriger ist am Donnerstag beim Spielen auf einem Bauernhof in Mank (Bezirk Melk) von einem Hubwagen auf dem Kopf getroffen worden.

 |  NOEN, Paul Plutsch
Der Bub starb an der Unfallstelle, bestätigte NÖ Polizeisprecherin Manuela Weinkirn einen Online-Bericht der Zeitung "Österreich".

Beim Spielen mit einem anderen Kind ereignete sich Polizeiangaben zufolge der Unfall: Die beiden zogen einen Hubwagen heraus, der unter einem Holzstapel steckte. Da sich die Staplergabel auf oberster Position befand, kippte der Hubwagen dabei um und verletzte den Buben schwer am Kopf.

Im Rettungseinsatz stand auch das Team des Hubschraubers "Christophorus 15", Reanimationsversuche blieben jedoch ohne Erfolg.

Große Trauer auch in Schule und beim Fußballklub

Große Trauer herrscht auch beim USC Mank, wo der Bub in der U8 kickte. Sämtliche für Freitag angesetzte Nachwuchsspiele des USC wurden abgesagt.

Auch in der Volksschule Mank ist die Betroffenheit groß. Die Schulkollegen des Verunglückten in der 2b-Klasse wurden am Freitag vom Kriseninterventions-Team (KIT) betreut. „Mein große Mitgefühl gilt der ganzen Familie“, trauert der Manker Bürgermeister Martin Leonhardsberger, der mit der Familie eng befreundet ist.