Erstellt am 07. April 2016, 05:04

von Leopold Rank

Alles über die Heimat. Josef Kappelmüller veröffentlicht sein zweites Buch über die Geschichte von Pöchlarn und stellt es Schulen zur Verfügung.

Josef Kappelmüller (Mitte) stellte den Schulen der Kleinregion sein Werk kostenlos zur Verfügung. In der ÖKO NMS Pöchlarn: Otto Rupp (v. l.), Petra Scheer, Kathrin Doll, Autor Josef Kappelmüller, Jamime Buchegger, Markus Mandic, Lena Walchshofer, Direktor Robert Rausch.  |  NOEN, Leopold Rank

Der Heimatkundler Josef Kappelmüller veröffentlicht sein 2. Werk „Stadtführung ins 1. Viertel des 20. Jahrhunderts“ über die Geschichte der Nibelungenstadt Pöchlarn zwischen 1914 und 1918.

Unter dem Motto „Wer die Geschichte nicht kennt – der hat keine Heimat“ soll das Werk eine kleine Stadtführung in das 1. Viertel des 20. Jahrhunderts sein. Josef Kappelmüller ist ein leidenschaftlicher Sammler. 550 Ansichtskarten und 1.000 Fotos verwendete er als Grundlage für sein Buch. „Ich möchte damit die Bevölkerung anregen zu sammeln, somit kann die Geschichte den Nachkommen näher gebracht werden“ so Kappelmüller.

In 75 Seiten mit 107 Abbildungen wird die Nibelungenstadt näher gebracht. Den Schulen stellt Kappelmüller sein Werk kostenlos zur Verfügung. Das Buch ist um 15 Euro bei der Stadtgemeinde Pöchlarn oder beim Autor selbst (0676/5338612) erhältlich.